Archiv der Kategorie: paid-event local

Hervorhebung durch größere Schrift, Umrandung, Links… auch im Widget

Stefan Eckert (1962-2016). Zwischen Morgen und Gestern. Fotokunst

Stefan Eckert fotografiert Städte, Menschen, Interieurs. Mit der Digitalkamera erobert er Straßen und Plätze, Hochhäuser und Altbauten, Parkanlagen, Cafes und Hotels. Die Motive werden in aufwendiger Computertechnik bearbeitet. Sie bilden Werkgruppen: Stadtlandschaften aus hellschimmernden impressionistischen Lichtstrukturen. Kubistisch ineinandergeschobene dunkelfarbene Fassadenblöcke. Straßen, Bäume, Himmel und Architektur in bunter Pop-Art Coleur. Die Fotokunst von Stefan Eckert durchkreuzt die unterschiedlichen Kunststile, jedes Bild ist eine Station auf dieser kreativen Reise.

Ein lebensbedrohender Gehirntumor bewirkte bei Stefan Eckert eine irreparable Störung der visuellen Wahrnehmung. Doppelbilder waren die Folge. Die Digitalkamera wurde das Forschungsinstrument, mit dem der Fotokünstler seiner neuen Sichtweise nachging. Immer freier und fast bis zuletzt widmete er sich den Phänomenen, die ihm der Verlust des technischen Sehens bescherte. Entstanden ist ein konsequentes Oeuvre, aus dem wir eine Auswahl von Arbeiten zeigen.

Die Kuratorinnen Angelika Eckert und Dr. Carola Muysers laden herzlich ein.

Zur Vernissage an diesem Freitag, 10.06.2016, 19:30 Uhr

Zum Ausstellungsbesuch Mo-Mi 15-17:00 Uhr und auf Anfrage bei Dr. Carola Muysers: 030 31568803 und m@beesandbutterflies.de

Zur Finissage am Freitag, den 01.07.2016, 19:30 Uhr

ona rabotajet – sie arbeitet! Das Bild der Frau heute in der Kunst

Bild: Jan Sobottka, Die Schöpferin / the creator (Eva Weisse`s hand with plaster model ), Pigmentprint (Blattgröße 70 x 100cm ), (c) jansobottka, 2016

Stöckelschuhe auf dem Business-Parkett. Multitasking-Supermütter mit dem Kind in der einen und dem Handy in der anderen Hand. Das Bild der arbeitenden Frau wimmelt von Klischees.

Wie aber gestaltet sich die Wirklichkeit?

Das beleuchten 9 Künstler.innen in der aktuellen Gruppenausstellung im Projektraum „Komet Nr. 29d“  aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln: die Bildhauerin Eva Weisse (Ehrengast), die Malerin Bettina Moras, die Fotografin Doreen Trittel, die Malerin Stephanie Nückel, der Fotograf Jan Sobottka, die Fotkünstlerin Eva Gjaltema, die Konzeptkünstlerin Sabine Küster, die Bildhaurin Margret Holz und der Filmemacher Frank v.d. Hülst zeigen uns die Frau, die arbeitet.

Termine:

  • Vernissage: 22.04. 2016, 19:30 Uhr

  • Artist Talk: 13.05.2016, 16:00 Uhr

  • Finissage: 27.05.2016, 19:30 Uhr


Öffnungszeiten: Mo-Mi 15-17:00 Uhr und Fr 15-17:00 Uhr sowie auf Anfrage.

Al Ard, Release-Party des ersten deutsch-arabischen Kulturmagazins für Geflüchtete, 07.04.2016

Geflüchtete: Im vergangenen Jahr war die Medienlandschaft voll von Interviews, Geschichten und Statistiken. Die Geflüchteten nahmen an diesem Prozess wenig teil, und das nicht zuletzt aufgrund sprachlicher Barrieren.

Das Al Ard Team setzt sich für das Recht auf Information für jeden, also auch journalistische Inhalte, ein. Daher wird mit Al Ard ein Magazin auf den Markt gebracht, das seine Inhalte deckungsgleich in den Sprachen Deutsch und Arabisch publiziert. Al Ard ist ein Kultur- und Serviceblatt, das kostenlos in Flüchtlingsheimen und an anderen ausgewählten Standorten verteilt wird. So wird Al Ard auf Dauer den geflüchteten Menschen die Teilhabe an den öffentlichen Debatten ermöglichen. Auch gibt Al Ard arabischsprachigen Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, in ihrer neuen Heimat weiterzuarbeiten.

Die erste Ausgabe von Al Ard ist geschafft und das möchten wir am 07.04. mit euch feiern. Die Releaseparty findet mit Konzert im Badehaus auf dem RAW-Gelände statt, davor gibt es eine Pressekonferenz.

Der Eintritt: 8- 15 € fließt zu 100 % in die Produktion der nächsten Ausgaben.

Unser Programm:
18:00 Uhr: Pressekonferenz
19:00 Uhr: Konzert mit:

  • Displaced Ideas Crew
  • Karla Korbel
  • The Green House Expansions
  • Polkageist

Erfolgreich mit Social Media und Online-Marketing, Projektraum Komet Nr. 29d

Eine gute Webpräsenz ist dein Erfolgsgarant. Neben der gepflegten Website, dem Webshop oder dem Blog sind deine professionellen Profile in den Social Media unverzichtbar. Hier verbreitest du deine Angebote, hier baust du dein Kundennetzwerk auf, hier machst du Werbung und Marketing. Wenn du dich hier auskennst, ein Konzept hast, die Tools nutzen kannst und weißt, was eine Kampagne ist, hast du schon gewonnen!

Im Ganztagsworkshop mit Dr. Carola Muysers dreht sich alles um Facebook, Twitter, Google+, Xing, LinkedIn u.a. Du erhälst Einblick in die unterschiedlichen Formate, gehst in die Anwendung, optimierst deine Profile und machst deine erste kleine Kampagne.

Grundkenntnisse sollten vorhanden sein, eigene Social Media-Profile sind wünschenswert. Bitte Laptop mitbringen. Die Arbeit erfolgt in kleinen Gruppen.

Siehe auch den Artikel hier auf Berlin-WoMan

Verpeilt! 8 Künstler.innen ergründen das Thema: Verpeilung

Was macht Berlin aus, gibt es eine griffige Formel?

Die leere Zuschreibungsfläche „Be Berlin, sei Berlin“ ist es nicht; sie zeugt von der Ratlosigkeit der Ausrufer. „Verpeilt!“ passt viel besser. Denn Verpeiltsein ist in dieser Stadt ein gängiger Zustand. „Ich bin heute so verpeilt“. Das Konzept der Verpeilung ist zur Existenzberechtigung geworden. Unter diesem Motto wird am 5. Februar (19. 00 Uhr) im neuen Projektraum „Komet Nr. 29d“ in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain eine Gruppenausstellung eröffnet. Acht Künstler.innen diverser Genres erschließen das Thema aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln.

Der Begriff der Peilung („keine Peilung haben“) stammt aus der Seefahrt. Der erste Große Verpeilte war Christopher Kolumbus (1451-1506), der Indien ansteuerte und 1492 in Amerika ankam. So wurde die NEUE Welt entdeckt. Also steckt eine positive Dimension in diesem Zustand der Verwirrtheit, des kreativ Diffusen, des Unfertigen, des Unbeabsichtigten.

Nicht jeder entdeckt Amerika. Aber einige. Die Künstler.innen ergründen in ihren Motiven, in ihrer Message, in ihrem Konzept die Dimension der Verpeilung und bringen sie auf phantastische, humorvolle, komplexe und „verpeilte“ Weise zum Ausdruck.

Frappierend die Sichtweisen: Von der Flut der zeittypischen Selfies, die uns in den Arbeiten des Malers Brandt Parker zu Gespenstern und phantastischen Wesen machen, über die geometrische Annäherung des Konzeptkünstlers Matthias Taube in seinen „Bildern gegen das technische Sehen“ bis hin zu den im Krankheitszustand erstellten „Augenblicken“ der Malerin und Medizinerin Elzbieta della Rovere. Die DJ-Künstlerin Betty Stürmer taucht in textile und auditive Strukturen ab, der Möbeldesigner Michael Hess „verpeilt“ einen besitzbaren Stuhl, die Fotokünstlerin Doreen Trittel lässt einen Weg und ihr Selbst verschwimmen und verschwinden … Ist das die neue Orientierung?

Verpeilt nicht unsere Termine!

Ausstellungsdauer: 05.02.-04.03.2016

Vernissage: 05.02. 2016, 19:00 Uhr

Artist Talk: 20.02.2016, 16:00 Uhr

Finissage: 04.03.2016, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Mi 15-17:00 Uhr und Fr 15-17:00 Uhr sowie auf Anfrage

Kontakt:
Dr. Carola Muysers: 030- 31 56 88 03, m@beesandbutterflies.de

Sandra Y. Mueller: 0160 94727358, sandraymueller@aol.de

20 and 4 ARTISTS, 11.-24.12.2015, Gesundheitszentrum Bergmannstraße

Malerei . Zeichnung . Skulptur . Fotografie . Video exklusiv von 20 und 4 Künstler/innen

täglich 14:00-19:00 Uhr mit Pop-Up-Events: Musik, Lesungen, Performances und Adventsfesten, und Skulpturen auch im Außenbereich

Vernissage: 11.12.2015, 17:00 Uhr
Finissage: 24.12.2015, 11:00-14:00 Uhr

Die Verkaufsprovision von 25 % geht an die Flüchtlingsorganisation „Kreuzberg hilft“.

Wir sind im Herzen von Kreuzberg und in der Mitte der Bergmannstraße. Gesundheitszentrum, 1. Stock, ebenerdig zum Innenhof, rechts hinten

und freuen uns auf euch!

Maria Kiczka-Halit von LOK e.V.
Dr. Carola Muysers von Bees & Butterflies. Agentur für kreative Unternehmen

http://lok-berlin.de/
http://www.beesandbutterflies.de/index.php?id=2

My Grand Opening: Projektraum „Komet Nr. 29d“, 27.11.2015

Es ist so weit. Am Freitag den 27.11. eröffnen wir unseren Projektraum „Komet Nr. 29d“mit folgendem Programm:

Kunstausstellung „4 Artists“ in allen Räumen

12:00-ca. 18:00 Uhr: Talk, Coffee & Cake

ab 18:00 Uhr: Lounge mit DJ, Beer & more

und natürlich mit uns:

  • Dr. Carola Muysers (Bees & Butterflies. Agentur für kreative Unternehmen; Berlin-WoMan.Stadtkultur täglich neu!;  SMAB die Social Media Akademie, Berlin und #Guckstu) 
  • Sandra (PR)

Schaut vorbei, informiert euch und genießt mit uns zusammen die schöne Atmosphäre im Office an der Rigaer Piazza (zwischen Frankfurter Allee und Rigaer Str., direkt am Bezirksamt Frhain-Kreuzberg)

Wir freuen uns auf euch! Anmeldung unter: m@beesandbutterflies.de

Bild: Michaela Mahle, Carola Muysers, Giulia Baldisserri©Michaela Mahle Portrait