Alle Artikel von Carola Muysers

Berlin-Women: Anna Dorothea Therbusch (23.07.1721-09.11.1782)

Berlin-Women

 

Anna Dorothea Therbusch, Selbstportrait, 1761. Quelle: Franzes Borzello: Wie Frauen sich sehen - Selbstbildnisse aus fünf Jahrhunderten; S.72. File: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Anna_Dorothea_Therbusch_-_1761.jpg
Anna Dorothea Therbusch, Selbstportrait, 1761. Quelle: Franzes Borzello: Wie Frauen sich sehen – Selbstbildnisse aus fünf Jahrhunderten; S.72. File: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Anna_Dorothea_Therbusch_-_1761.jpg

Anna Dorothea Therbusch ist neben Angelika Kauffmann die berühmteste deutsche Rokokokünstlerin. Sie malte zahlreiche Herrscher- und Adeligenportraits, Selbstbildnisse und Allegorien, deren unprätentiöser Stil heraussticht. Therbuschs einzigartige Karriere entwickelte sich zwischen Berlin, Stuttgart, Paris und Wien. Gestern jährte sich ihr Geburtstag zum 295. Mal. Berlin-Women: Anna Dorothea Therbusch (23.07.1721-09.11.1782) weiterlesen

Kino mit Berlin-WoMan: Toni Erdmann – Teambuilding mit Vater

genießen mit Berlin-WoMan

toni-erdmann

In Cannes hatte er Premiere und wurde gefeiert. Nun ist der Film „Toni Erdmann“ von Maren Ade in den Kinos und kann, ja muss angeschaut werden. Hier geht es um eine Vater-Tochtergeschichte und um Menschliches und Mögliches in (un)möglichen Situationen. Unsere Gastbloggerin Liva Haensel hat den Film gesehen: Kino mit Berlin-WoMan: Toni Erdmann – Teambuilding mit Vater weiterlesen

Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989, Martin-Gropius-Bau bis 16.09.2016, mit Bildstrecke

Ausstellung

Kunst in der DDR
© Berlin-Woman

Am 16.11.1976 gab die SED die Ausbürgerung des regimekritischen Liedermachers Wolf Biermann bekannt. Eine Protestwelle zog durchs Land und viele Künstler.innen der DDR thematisierten ihr Unbehagen und Divergenzgefühle gegenüber ihrem Staat. Auf diese bislang kaum wahrgenommene, dabei so bedeutende Entwicklung in der modernen Kunst in Deutschland macht die Ausstellung „Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989“ im Martin Gropius Bau aufmerksam. Eine tolle und höchst aktuelle Schau! Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989, Martin-Gropius-Bau bis 16.09.2016, mit Bildstrecke weiterlesen

#Guckstu: der AVGS speziell für Künstler.innen und Kreative, bis zu 40 kostenlose Beratungsstunden

Künstler.innen und Kreative

AVGS für Kreative

Gibt es wirklich und nur bei uns! Bis September können Künstler.innen und Kreative ihren AVGS, den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, bei uns einlösen. Der Gutschein mit bis zu 40 kostenlosen Beratungsstunden wird vom Jobcenter bzw. der Agentur für Arbeit ausgegeben. Wir nehmen folgende zwei AVGS-Varianten an: #Guckstu: der AVGS speziell für Künstler.innen und Kreative, bis zu 40 kostenlose Beratungsstunden weiterlesen

Berlin-Women: Unica Zürn, Surrealistin (06.07.1916-19.10.1970)

Berlin-Women

Unica Zürn, Bildquelle: https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=31781145
Unica Zürn, Bildquelle: https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=31781145

Die Berlin-Woman, Unica Zürn, mit bürgerlichem Namen: Nora Berta Ruth Zürn (06.07.1916-19.10.1970) ist eine deutsche Schriftstellerin und Grafikerin. Ihr Werk zählt zum Surrealismus. Die Künstlerin ist eine der ganz wenigen deutschsprachigen Surrealistinnen. Als solche muss sie noch tüchtig gewürdigt werden. Am 06.07. jährte sich Zürns Geburtstag zum 100. Mal. Berlin-Women: Unica Zürn, Surrealistin (06.07.1916-19.10.1970) weiterlesen

Berlin, Europas größtes Kaffeehaus. Eine kleine Geschichte der Cafés am Kurfürstendamm

genießen mit Berlin-WoMan

Romanisches Café, Terrasse, 1925, Bildquelle: http://www.zeitreisen.de/kaestner/adressen/romanisches.htm
Romanisches Café, Terrasse, 1925, Bildquelle: http://www.zeitreisen.de/kaestner/adressen/romanisches.htm

Müßiggang, Schreiben, Nachdenken, Diskutieren, und das alles bei einer Tasse Kaffee oder einem Kirsch. Bis 1933 gehörte die Hälfte des Kurfürstendamm Trottoirs den Kaffeehausgästen, die es sich auf den großen Straßenterrassen gemütlich machten. Und das seit 1893. Der Berliner Westen hatte eine großartige Cafékultur mit allem was dazu gehört. Das hat Berlin-WoMan auf einer historischen Stadtführung erfahren, die Berlin als „größtes Kaffeehaus Europas“ vorstellt. Hier erfahrt ihr mehr: Berlin, Europas größtes Kaffeehaus. Eine kleine Geschichte der Cafés am Kurfürstendamm weiterlesen

Berlin-Women: Rita Preuss, Malerin 31.10.1924-11.06.2016

Berlin-Women

Rita Preuss, Selbstportrait 1958, Bildquelle: http://www.kuenstlersonderbund.de/mitgl_preuss.htm
Rita Preuss, Selbstportrait 1958, Bildquelle: http://www.kuenstlersonderbund.de/mitgl_preuss.htm

Die Künstlerin Rita Preuss (31.10.1924-11.06.2016) ist eine echte Berlin-Woman. Sie malte Portraits, Selbstportraits, Landschaften, Stillleben, Interieurs, sie zeichnete und schuf zahlreiche Kunst am Bau-Werke. Rita Preuss könnte man als Realistin bezeichnen, doch entdecken wir ebenso surrealistische und kubistische Elemente in ihrer Kunst. Sie wirken ungezwungen und keinem Dogma sondern nur dem eigenen Stil verpflichtet. Jetzt ist die Malerin, die Meisterschülerin von Max Pechstein war, im Alter von 91 Jahren gestorben. Sie hinterlässt ein umfangreiches Werk, Arbeiten von ihr befinden sich u.a. in der Berlinischen Galerie und im Berlin Museum. Berlin-Women: Rita Preuss, Malerin 31.10.1924-11.06.2016 weiterlesen