Künstlerhaus Balmoral vergibt 6 Künstler*innen-Stipendien – Anmeldung bis 30.06.2016

Künstler*innen

Künstlerhaus Schloß Balmoral auf Berlin-WoManDieses Mal mit Ton! Das Künstlerhaus Schloss Balmoral schreibt wieder Künstler*innenstipendien aus. Die Einrichtung der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur befindet sich in einer historischen Villa in Bad Ems. Für 2017 stehen 6 Anwesenheitsstipendien für Bildende Künstler*innen, die sich mit dem Werkstoff „Ton“ beschäftigen, zur Verfügung. Die Teilnahme gilt ohne Altersbeschränkung für Künstler*innen aus aller Welt. Der Anmeldeschluss ist der 30.06.2016. 

Seit 1994 gehört das Künstlerhaus Schloss Balmoral in Bad Ems zur Stiftung für Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Neben regelmäßigen Veranstaltungen wie Konzerten, Lesungen, offenen Ateliers, Künstlerkursen und einem Sommerfest finden monatlich von April bis Oktober Führungen statt, um das Haus nach außen zu öffnen.

Eine wesentliche Vermittlerrolle zwischen den Stipendiat*innen und Kunstinteressierten spielt der 2003 gegründete Förderverein Balmoral 03 e. V. Seit 2015 wird für alle vom Land Rheinland-Pfalz geförderten Stipendiat*innen eine Abschlussausstellung in den historischen Räumen des Arp Museums Bahnhof Rolandseck realisiert.

Die Balmoral-Stipendien sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend. Während ihres Stipendiums sollten die Künstler*innen frei von allen beruflichen Verpflichtungen sein. Die Stipendien sind monatlich jeweils mit 1.400 € dotiert. 2 Stipendien werden für die Dauer von 3 Monaten vergeben, 4 Stipendien für die Dauer von 9 Monaten.

Der Turnus für alle Anwesenheitsstipendien beginnt im Juni.
Bewerber*innen für die Anwesenheitsstipendien für Bildende Künstler*innen müssen ein abgeschlossenes Kunststudium (M.F.A. oder vergleichbar) sowie eine daran anschließende 3-jährige künstlerische Tätigkeit nachweisen. Bewerbungen von Autodidakt*innen, die sich durch besondere künstlerische Leistungen auszeichnen und dies durch Ausstellungen und Preise belegen können, sind möglich. Bildende Künstler*innen aus aller Welt können sich ohne Alterbeschränkung bewerben. Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch werden vorausgesetzt.

Für die Anwesenheitsstipendien 2017 liegt der Fokus auf keramischer Plastik, wobei Ton als alleiniger Werkstoff verwendet werden kann, aber auch in Kombination mit anderen Materialien. Zur Begrüßung finden die Stipendiat*innen einige Hubel Ton in ihren Ateliers vor. Die Bewerbung ist online bis zum 30.06.2016 einzureichen.

Künstlerhaus Schloss Balmoral

Online-Bewerbung um ein 3-monatiges Stipendium

Online-Bewerbung um ein 9-monatiges Stipendium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.