Flucht und Identität, das Kunstfestival Ortstermin in Berlin-Moabit, 03.-05.06.2016

Künstler.innen

Ortstermin 2016 auf Berlin-Woman

 

 

 

 

Flucht und Identität. Das sind Themen, die Berlin derzeit intensiv beschäftigen. Sie sind der Titel des Moabiter Kunstfestival „Ortstermin 2016“, bei dem sich 03.-05.06.2016 die Türen zu offenen Ateliers und eigens organisierten Ausstellungen öffnen. Auch gibt es die Sonderausstellung „superurbanvillage“ mit 10 künstlerischen Positionen im öffentlichen Raum. Insgesamt werden sich über 100 Künstler*innen an ca. 70 Ausstellungsorten vorstellen.

Das Kunstfestival Ortstermin 2016 in Berlin-Moabit beschäftigt sich mit dem aktuellen Thema „Flucht und Identität“. Ziel ist es, in der Kunst neue Perspektiven und wenn möglich neue Antworten auf die damit verbundenen brennenden Fragen zu geben. Denn  Kunst kann bestehende Probleme und festgefahrene Vorurteile ansprechen, lockern, ja sogar lösen.

Vom 03.-05.06.2016 zeigen Künstler*innen, wie sie mit der Fragestellung umgehen, wie sie auf die Themenbereiche: Flucht, Ausgrenzung, Rechtspopulismus, Hetze und Fremdenfeindlichkeit reagieren. Zu erwarten sind Konzepte, in denen sich gesellschaftliche Solidarität und Integration spiegeln. In denen produktive Kooperationen zwischen Künstler*innen und Neubürger*innen erprobt werden. Und in denen auch nach Zukunftsperspektiven gefragt wird.

Ergänzend dazu eröffnet die „Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten“ die Ausstellung „superurbanvillage“ mit 10 Kunstprojekten im öffentlichen Raum, die sich ebenfalls mit dem Thema „Flucht und Identität“ befasst. Die beteiligten künstlerischen Positionen zeigen die ganze Bandbreite des Themas auf: seine Bedeutung für Betroffene in der Innenansicht wie für Künstler.innen in der Außenansicht. Die persönlichen Geschichten und Erfahrungen werden zum Gegenstand der Kunst und/oder zu Kunst selbst. „superurbanvillage“ ist vom 03.-19.06.2016 im Stadtraum Moabit zu sehen.

Der Titel „superurbanvillage“ ist ein direkter Verweis auf die Geschichte Moabits. Seit mehr als 300 Jahren gibt es hier die Tradition der Neubürger*innen: König Friedrich Wilhelm I. siedelte u.a. in Moabit die hugenottischen Glaubensflüchtlinge aus Frankreich an. Und heute sind es Neubürger*innen, die Glaubensflüchtlinge sind, aus Ländern kommen, in denen Krieg herrscht oder deren Herkunftsländer keinerlei wirtschaftliche Perspektiven haben. Zusammengefasst also Menschen in Not, deren Existenz bedroht ist.

Ortstermin 2016 wird durchgeführt in Kooperation mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur. „superurbanvillage“wird gefördert durch den Bezirkskulturfonds und dem Künstler*innenhonorarfonds der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten.

Kunstverein Tiergarten

Ortstermin 2016 – Programm

Ortstermin auf Berlin-WoMan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.