Der Berliner Frauenpreis 2016 geht an die Sozialpädagogin Gabriele Heinemann

Berliner Frauenpreis

Berliner Frauenpreis auf Berlin-Woman

 

Der Berliner Frauenpreis ehrt Akteurinnen aus Berlin, die sich kulturell, sozial, wissenschaftlich oder politisch hervortun.  Seit 1988 wird er mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 € verliehen. 2016 geht der Berliner Frauenpreis an die Sozialpädagogin Gabriele Heinemann. Morgen, am Internationalen Frauentag, den 08.03.2016, wird die Auszeichnung im Roten Rathaus durch die stellvertr. Bürgermeisterin und Senatorin Dilek Kolat verliehen.

 

Gabriele Heinemann erhält den Berliner Frauenpreis für ihr Engagement für soziale Gerechtigkeit, Integration und für Gewaltprävention mit Mädchen. Sie leitet den Mädchentreff „MaDonna“ in Berlin-Nord-Neukölln. Die Sozialpädagogin arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit Mädchen unterschiedlicher kultureller Herkunft.

Zu den Angeboten im „MaDonna“ gehören Schularbeits- und Nachhilfe, Berufsorientierung, Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sowie eine selbst bestimmte Freizeitgestaltung. Der Mädchentreff bietet gemeinwesenorientierte, niedrigschwellige, interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit im Rollbergviertel, einem sozialen Brennpunktgebiet. Die Mädchen und jungen Frauen, die hierher kommen, sind zwischen 7 und 20 Jahren alt, ca. 80 % stammen aus Familien mit Migrationshintergrund.

Zur täglichen Arbeit von Gabriele Heinemann gehört auch die Auseinandersetzung mit örtlichen Begebenheiten, wie die Zusammenarbeit mit Polizei und anderen Behörden und Institutionen, aber auch mit Eltern, Lehrer/innen, Anwohner/innen, Nachbar/innen, Jugendgangs und religiösen Fundamentalist/innen jeglicher Couleur.

Für all dieses erhält Gabriele Heinemann den Berliner Frauenpreis 2016. Jährlich  zeichnet er Berlinerinnen aus, die sich in herausragender Weise für die Emanzipation der Geschlechter engagieren. Er wird durch den Senat für Arbeit, Integration und Frauen verliehen.

Berliner Frauenpreis 2016, Laudatio: Güner Balci (Journalistin und Schriftstellerin). Musik: Sister Fa (Jazzsängerin und Frauenrechtsaktivistin) und Band, Rotes Rathaus, Großer Saal, Rathausstraße, 10178 Berlin, Di 08.03.2016, 18:00 Uhr

Gabriele Heinemann bei „MaDonna“

Berliner Frauenpreis auf Berlin-Woman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.