Gesund leben mit Berlin-WoMan, heute: Zimt

gesund leben mit Berlin-WoMan

Bild: www.pflanzen-lexikon.com
Bild: www.pflanzen-lexikon.com

 

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem eigenen Körper. Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness sind angesagt. Man gräbt viele alte Hausmittel und -rezepte wieder aus und probiert auch Unbekanntes und Neues. Berlin-WoMan stellt in loser Folge hilfreiche, interessante und überraschende Lebensmittel und Rezepte zur Stärkung der Gesundheit vor. Heute: Zimt. 

Zimt ist die Rinde des tropischen Zimtbaumes. Zur Zimternte werden die Zweige abgeschnitten, die innere Rinde entfernt und getrocknet. Das sind dann die Zimtstangen. Werden sie gemahlen, erhält man Zimtpulver. Zimt ist ein Naturheilmittel, welches schon die Ägypter zum Einbalsamieren benutzten. Im Mittelalter wurde Zimt innerlich und äußerlich bei fast jedem Leiden eingesetzt: von Fußpilz bis zu Magen-Darm-Infekten.

Zimt senkt nachweislich den Blutzuckerspiegel, hilft bei bakterien- oder pilzbedingten Infektionen, senkt den Cholesterinspiegel, regt die Fettverbrennung an und wird wegen seiner vielen sekundären Pflanzenstoffe in der Krebsprävention eingesetzt.

Zimt ist ein beliebtes Gewürz, wird aber meistens nur mit Süßspeisen in Verbindung gebracht: in Obstsalat, Milchreis, Keksen und Kuchen. Zimt verfeinert jedoch auch den Geschmack von Kaffee, Tee, Kakao und Fleischgerichten, wie Ente, Gans, Wild, Lamm und Sauerbraten.

Wer die gesundheitsfördernde Wirkung von Zimt erzielen will, muss täglich 1g Zimtpulver zu sich nehmen, das entspricht etwa 1 TL. Einfacher ist die Behandlung mit Zimtöl, da es leichter in der Handhabung ist und die gesunden Inhaltsstoffe wesentlich höher konzentriert sind. (Kinder und Schwangere sollten kein Zimtöl verwenden!)

Unsere Tipps:

Tee, der den Kreislauf anregt: ¼ Zimtstange, 1 TL Schwarztee mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen, abseihen, warm trinken

Öl gegen Erkältungskrankheiten: 4 Tropfen ätherisches Zimtöl mit 10 ml Oliven- oder Sesamöl mischen, auf Ellenbogen oder Fußsohle auftragen, über die haut einwirken lassen

Öl für mehr Hirnleistung: ätherisches Zimtöl einatmen – fördert Konzentration, Gedächtnisleistung und Urteilsvermögen

Die Serie „gesund leben mit Berlin-WoMan“:

Avocadokern

Ingwer

Senf

Sekundäre Pflanzenstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.