Goldene, silberne und gläserne Bären auf der Berlin Berlinale 2015: Die Preise im Überblick

Berlin Berlinale 2015

Bild: berlinale.de
Bild: berlinale.de

Mit der Verleihung des goldenen und silbernen Bären ist die Berlinale 2015 am Samstagabend zuende gegangen. Unser Wunsch, dass „Taxi“ von Jafar Panahi den Wettbewerb gewinnt, hat sich erfüllt. Neben der Bärentrophäe, die auf den Entwurf der berühmten Berliner Bildhauerin Renée Sintenis zurückgeht, wurden auch gläserne Bären, Teddys und andere Awards verliehen. Hier unser Überblick:

 

Wettbewerb:

Goldener Bär: Taxi von Jafar Panahi (Iran)

Silberner Bär: El Club von Pablo Larrain (Chile)

Silberner Bär Alfred-Bauer-Preis für einen Spielfilm mit neue Perspektiven: Ixcanul Volcano von Jayro Bustamante (Guatemala/Frankreich)

Beste Regie, Silberner Bär: Aferim! von Radu Jude (Rumänien). Body von Malgorzata Szumowska (Polen)

für eine Herausragende Künstlerische Leistung, Silberner Bär: Sturla Brandth Grøvlen für die Kamera in Victoria (Deutschland). Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk für die Kamera in Pod electricheskimi oblakami (Under electric clouds) (Russische Föderation / Ukraine / Polen)

Schauspiel und Drehbuch:

Beste Schauspielerin, Silberner Bär: Charlotte Rampling, „45 Years“ (Großbritannien)

Bester Schauspieler, Silberner Bär: Tom Courtenay, „45 Years“ (Großbritannien)

Bestes Drehbuch, Silberner Bär: Patricio Guzmán, „El Bóton de Nacár“ („The Pearl Button“) (Frankreich, Chile, Spanien)

Ehrenpreise:

Goldener Ehrenbär: Wim Wenders

Berlinale Kamera: Marcel Ophüls, Naum Kleimann, Alice Waters & Carlo Petrini

Panorama Publikumspreis:

Spielfim: Que Horas Ela Volta? (The Second Mother) von Anna Muylaert (Brasilien)

Dokumentarfilm: Tell Spring Not to Come This Year von Saeed Taji Farouky und Michael McEvoy (Großbritannien)

Generation Kplus:

Gläserner Bär: Min Lilla Syster (My Skinny Sister) von Sanna Lenke (Schweden / Deutschland)

Gläserner Bär: Kurzfilm Hadiatt Abi (Gift of My Father) von Salam Salman, (Irak / Großbritannien/NL/USA)

Teddy Award:

Bester Spielfilm: Nasty Baby von Sebastián Silva (USA)
Bester Dokumentar-/Essayfilm: El hombre nuevo (The new man) von Aldo Garay (Uruguay/Chile)
Bester Kurzfilm: San Cristóbal von Omar Zúñiga Hidalgo (Chile)

Berlin Berlinale, 65. Internationale Filmfestspiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.