One Billion Rising: Drum, Dance, Rise! am 14.02.2015

One Billion Rising

Berlin-Woman_One Billion Rising 2015

Am 14.02.2015 ist wieder One Billion Rising (Eine Milliarde erhebt sich). Dann erheben sich weltweit Frauen und Männer, sie trommeln, tanzen und zeigen damit ihre Solidarität, um auf die Gewalt und Diskriminierung an Frauen aufmerksam zu machen. Die eine „Milliarde“ geht auf eine UN- Statistik zurück, nach der jede dritte Frau in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer Schweren Körperverletzung wird. Das diesjährige One Billion Rising steht unter dem Motto „Revolution“. Berlin macht mit:

 

One Billion Rising ist eine weltweite Kampagne für die Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Mit den Vagina-Monologe gibt die New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler 1998 den Anstoß für die V-Day-Aktionstage. Seit 2012 findet der V(agina)-Day-Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen (victory over violence) weltweit jeweils am 14.02. (Valentinstag) statt. 2013 beteiligten sich 205 Länder.

Zur Situation in Deutschland:

Jede 4. Frau ist täglich Opfer von (häuslicher) Gewalt. Das eigene Zuhause ist der gefährlichste Ort für diese Frauen!

Jährlich fliehen rund 40.000 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäuser.

Jede 3. Frau ist sexueller Belästigung sowie sexueller Nötigung am Arbeitsplatz ausgesetzt.

Täglich werden 128,4 Frauen Opfer von sexuellen Übergriffen und sexuellem Missbrauch.

Es genügt nach der aktuellen Gesetzeslage nicht, wenn eine Frau oder ein Mädchen „NEIN!“ zu ihrem Peiniger sagt.

Unter dem Motto Drum! Dance! Rise! wird am 14.02.2015 um 17.30 Uhr vor dem Brandenburger Tor gegen Gewalt an Mädchen und Frauen getanzt und getrommelt. Schirmherrin der Aktion ist die Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration des Landes Berlin Dilek Kolat.

One Billion Rising 2015

OBR-Events in Deutschland 14.2.2015

Choreographie zu „Break The Chain“

One Billion Rising auf Berlin-Woman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.