Music with Berlin-WoMan: Dotschy Reinhardt, Jazzmusikerin

Music with Berlin-WoMan

Bild: lcmusicdistri.wordpress.com
Bild: lcmusicdistri.wordpress.com

Goldene Ohrringe und bunt flatternde Kleider, Gitarre und Tamburin. Das sind die Klischees einer Gipsy-Musikerin, die sich bis heute in unserem kulturellen Gedächtnis erhalten haben. Nichts für Dotschy Reinhardt aus der Familie von Django Reinhardt. Die Jazzmusikerin und Autorin hat ihren eigenen Entwurf als Sinti-Künstlerin des 21. Jahrhundert. Hier erfahrt und hört ihr mehr: 

 

Die Jazzmusikerin und Autorin Michaela Dotschy Reinhardt (* 10. 11.1975) ist in Süddeutschland aufgewachsen. Einen Wohnwagen hat sie allenfalls im Urlaub gesehen. Sie gehört zur Volksgruppe der Sinti und zur Familie des weltberühmten Musikers Django Reinhardt. Unter diesem musikalischen Einfluss hegte sie schon früh den Wunsch, Sängerin zu werden. Sie musizierte mit ihrem Onkel, dem Jazzgitarrist Bobby Falta und nahm Unterricht in Gesang und Orgel. Bereits mit 11 Jahren stand sie auf der Bühne der Stuttgarter Swing Abende des Jazzmusikers Horst Jankowski, mit 15 trat sie bei „Swing & Talk“ mit dem RIAS Tanzorchester auf.

Dotschy Reinhardt hat wesentliches zur Modernisierung des Gipsy-Swing beigetragen. Dabei entzieht sie sich dem Klischee der „Zigeunermusik“. Ihre Stücke sind von Folk-, Bossa Nova-, Modern Jazz- und Balladen-Elementen geprägt. Die Künstlerin hat bislang 3 Alben herausgebracht: „Sprinkled Eyes“, „Suni“ und „Pani Sindu“.

Dotschy Reinhardt hat zwei Bücher geschrieben, in der sie ihre eigene Sicht auf die Sinti und Roma wiedergibt. In „Gipsy. Die Geschichte einer großen Sinti Familie“ (2008) geht es um ihre eigene Familiengeschichte. Im kürzlich erschienenen „Everybody’s Gypsy“ (2014) befasst sie sich mit der Gipsy-Popkultur, den bis heute währenden Klischees und Vorurteilen und der Selbstbehauptung der Sinti und Roma.

Dotschy Reinhardt, Gipsy. Die Geschichte einer großen Sinti Familie. Frankfurt am Main: Scherz-Verlag, 2008

Dotschy Reinhardt, Everybody’s Gypsy. Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt. Berlin: Metrolit Verlag 2014

Dotschy Reinhardt: Girls like me (Djangos Theme) auf youtube

Soundbits aus ihrem Album: Sprinkled Eyes

Dotschy Reinhardt in der Sendung Metropolis

Habt einen swingenden Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.