World-Women: Malala Yousafzai und ihr offener Brief an die Staatsoberhäupter

World-Women

Malala Yousafzai auf Berlin-Woman

Das Zeichen gegen Armut, Kinderarbeit, Bildungsverbot und die Folgen des Klimawandels ist gesetzt! Am Mittwoch wurde der Friedensnobelpreis 2014 an die Kinderrechtsaktivisten Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi in Stockholm verliehen. Die 17jährige Malala appelliert an die Weltgemeinschaft, die im Jahr 2000 eine Milleniumserklärung abgegeben hat. Darin galt 2015 als Wendepunkt, an dem sich u.a. die Zahl der Menschen in extremer Armut halbiert haben sollte. In einem offenen Brief richtet die Nobelpreisträgerin deutliche Worte an die Staatsoberhäupter weltweit:

 

Der diesjährige Friedensnobelpreis, so Malala Yousafzai, bringt Generationen und Nationen in der Forderung nach einer besseren Welt für Kinder zusammen. Ebenso zeigt er, dass neben den enormen Fortschritten der vergangenen Jahre das Milleniumsziel der weltweiten, gleichberechtigten Schulbildung immer noch mit Gewalt bekämpft wird. Sklavenarbeit, Zwangsverheiratung und die tägliche Bedrohung von Gesundheit, Schutz und Ernährung bestimmen weiterhin den Alltag von Mio von Kindern und heranwachsenden Frauen und Männern.

Malala erklärt 2015 zum Wendepunkt, an dem sich die Weltgemeinschaft für eine bessere Zukunft entscheiden kann. Sie bezeichnet es als Jahr, in dem zuletzt und dann nie wieder Unterdrückung, Ausbeutung und Bedrohung von Kindern stattfinden könnte. Auf dem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen im September 2015 und der Weltklimakonferenz im Dezember 2015 müssen diesbezüglich klare Ziele gesetzt werden.

„Dies ist unsere Chance, uns dafür zu engagieren, unsere Sache noch besser zu machen. Aus diesem Grund wende ich mich heute an Sie, um Sie dringend aufzufordern, Ihre Ambitionen zu erhöhen. Wenn die richtigen Entscheidungen getroffen und eingehalten werden, könnte das Jahr 2015 der Beginn einer besseren Zukunft sein. Eine Zukunft der ,Letzten‘, anstatt der halben Sachen“ appelliert die Nobelpreisträgerin an die Staatsoberhäupter und verweist auf die globale Bewegung action/2015. Hier engagieren sich  Bürger/innen aus aller Welt, um die Staaten und ihre Regierungen in die Pflicht zu nehmen, sie zu ehrgeizigen Maßnahmen zu motivieren und ihre Versprechen zu überprüfen.

Die 8 Ziele der Milleniumserklärung für 2015:

  • Extreme Armut und Hunger bekämpfen
  • Allgemeine Grundschulbildung verwirklichen
  • Die Gleichstellung der Geschlechter fördern und die Rolle von Frauen stärken
  • Die Kindersterblichkeit senken
  • Die Gesundheit von Müttern verbessern
  • HIV/Aids, Malaria und andere schwere Krankheiten bekämpfen
  • Die ökologische Nachhaltigkeit sichern
  • Eine weltweite Entwicklungspartnerschaft aufbauen

der offene Brief von Malala Yousafzai im Volltext, in: Tagesspiegel, 10.12.2014

action 2015

Infos zur Milleniumserklärung, Zukunftscharta

Malala Yousafzai auf Berlin-Woman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.