Altbewährte und natürliche Hausmittel, Nr. 3: die universelle Schmierseife

WE mit Berlin-WoMan

Schmierseife auf Berlin-Woman
Bild: shia-forum.de

Putzen, Reinigen, Waschen, kleine Reparaturen. Unser Tagesgeschäft, ob wir wollen oder nicht. Welche Haushaltsmittel eignen sich da? Im Supermarkt stehen wir vor Regalenreihen mit Fettlöser, Entkalker, WC-Power-Gel, Parkett- und Laminatreiniger, Keramik- und Backofenspray, Geruchsneutralisierer und, und, und. Ehrlich gesagt, das meiste ist unnötig, denn altbewährte und natürliche Hausmittel haben dieselbe Wirkung, sind ökologisch in Herstellung und Verbrauch und last but not least, viel günstiger. In einer kleinen Serie versorgen wir euch mit Infos und Tipps. Hier Nr. 3: Schmierseife.

 

Die Schmierseife wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden. Zu Unrecht ist sie aus unserem täglichen Reinigungssortiment verdammt. Tatsächlich ist sie universell, pur und verdünnt einsetzbar. Erzeugt aus Raps- und Leinöl baut sie sich biologisch und auf pH-neutraler Basis ab. Schmierseife bekommt man kostengünstig im Supermarkt oder Drogeriemarkt. Hier unsere Tipps zu ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten:

  • Böden: Linol, Laminat, Holz, Natur- oder Kunstssteinböden mit 3 EL Schmierseife auf 10 l Wasser wischen. Nachwischen und Trockenreiben nicht nötig.
  • Fliesen und Kacheln: Mit 1 TL Schmierseife auf 1 l Wasser die Flächen reinigen.
  • Holzböden: geölte Holzböden mit warmer Seifenlauge (auf 1 l Wasser 2-3 EL flüssige Schmierseife) scheuern und mit klarem Wasser nachputzen. Nach jeder dritten Behandlung mit etwas Leinölfirnis nachölen.
  • Edelstahl und Email: Mit 1 EL Schmierseife und 1 EL Wasser Edelstahlbesteck und behälter reinigen und auspolieren.
  • Besen: Ab und zu in Schmierseifenlösung waschen, die Borsten gut ausspülen, trocknen lassen und auskämmen.
  • Blattläuse: 60 g flüssige Schmierseife, 10g Alkohol, 900ml Wasser und 1 g Salizylsäure auf die betroffenen Pflanzenteile sprühen.
  • Blumentöpfe: die Töpfe mit warmer Seifenlauge 15 Minuten einweichen und anschließend gut ausscheuern.

Nr. 2: Soda

Nr.1: natürliche Geruchsbanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.