Kinotipp: Amma & Appa. Eine bayerisch-indische Liebe

Amma & Appa

Amma & Appa auf Berlin-Woman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Amma & Appa“ begeisterte uns schon auf der Berlinale 2014 im Februar. Jetzt ist der Dokumentarfilm in den Berliner Kinos zu sehen. Sabeene vom Team Berlin-WoMan hat ihn sich noch einmal angeschaut:

 

Passenderweise sah ich diesen bayrisch-indischen Dokumentarfilm mit der (zukünftigen) Schwiegermutter meines Sohnes. Die Story von „Amma & Appa“ ist schnell wiedergegeben: Bayrisches Girl wird den tamilischen Eltern ihres Freundes vorgestellt, 5 Monate später reisen die bayrischen Schwiegereltern in spe nach, stilgerecht mit Tracht und Lebkuchenherz im Gepäck. Das zukünftige Brautpaar selbst hat diesen semidokumentarischen Film gedreht – Comiceinsprengsel komplettieren die Filmerzählung.

Ich finde diese Form der Annäherung beider Kulturkreise mutig. Die Filmereignisse sind bunt und lustig, aber auch ernst und nachdenklich. Überzeugend ist die Nähe zu allen Beteiligten und ihren ehrlichen Statements. Hier kommt nicht nur die Tradition der arrangierten Ehe auf den Prüfstand. Die Mutter des zukünftigen Ehemanns ist traurig, weil die Söhne in Indien üblicherweise bei der Mutter bleiben und die Altersversorgung sichern. Dazu belastet sie das Problem Alkohol, dem der Sohn in Deutschland ausgesetzt sei.

Bemerkenswert, dass die bayrischen Sitten ebenso komisch wirken wie die tamilischen. Wie kleidsam und hübsch sind Dirndl – möglichst mit Schürze – Lederhosen, die bunten Saris und die überbordende Blumenpracht im indischen GroßstadtdschungelSchon optisch ist der Culture Clash vorprogrammiert.

Über die arrangierte Ehe haben wir im Anschluss lange diskutiert. Ist es immer Zwang oder sorgt ein Umfeld, welches den Ehepartnern positiv gegenüber steht und ähnlich strukturiert ist, für die Nachhaltigkeit solcher BeziehungenDas Filmemacherpaar jedenfalls hatte sein Happyend, es heiratete tatsächlich im Februar.

Glückwunsch!

Amma & Appa, eine bayerisch-indische Liebe, Dokumentarfilm, Regie: Franziska Schönenberger/Jayakrishnan Subramanian, 89 min, 2014

Amma & Appa in den Berliner Kinos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.