WE mit Berlin-WoMan: die Fächersprache

die blaue Stunde

Bild aus: Marc Rosenberg, Alte und Neue Fächer, Wien 1891
Bild aus: Marc Rosenberg, Alte und Neue Fächer, Wien 1891

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie kann man die Sommertage besser verbringen, als mit der kühlen Luft eines Fächers. Vor kurzem haben wir auf Berlin-WoMan diesen zeitlosen und vielseitigen Gegenstand vorgestellt. Heute geht es um die Fächersprache, die Jules Duvelleroy um 1850 erfunden hat. Sie verleiht dem Kontakten, Flirten und Kommunizieren eine ganz besondere Note.

 

Die Fächersprache ist die galanteste Sprache der Welt. Mit ihr kann man Gefühlsregungen ausdrücken, ohne ein Wort darüber zu verlieren. Der Fächer-Code stammt von Jules Duvelleroy, dem Sohn des berühmtesten Pariser Fächerherstellers Jean-Pierre Duvelleroy. Das Haus Duvelleroy, das bis heute Fächer anbietet, etablierte sich Anfang des 19. Jahrhunderts und fertigte Fächer für die europäischen Königshäuser. Jules erfand die Fächersprache, als er die Londoner Filiale übernahm. In Windeseile verbreitete sie sich und wird bis heute noch in bestimmten Kreisen „gesprochen“. Hier ist das Vokabular:

Linke Hand vor das Gesicht halten – Ich sehne mich nach Gesellschaft.
Rechte Hand vor das Gesicht halten – Folgen Sie mir!
Offen in der linken Hand halten – Kommen Sie und unterhalten Sie sich mit mir!
In der rechten Hand tragen – Sie sind zu willig!
In der linken Hand drehen – Ich möchte Sie los sein!
Mit der rechten Hand flattern lassen – Ich liebe einen anderen!
Finger am äußeren Rand – Ich möchte Sie sprechen!
Mit abgespreiztem kleinen Finger halten – Auf Wiedersehen!
Über die Stirn ziehen – Wir werden beobachtet!
Über die Wange ziehen – Ich liebe Sie!
Durch die Hand ziehen – Ich hasse Sie!
Über die Augen ziehen – Es tut mir Leid! Verzeihen Sie mir!
Hinter den Kopf haltend – Vergessen Sie mich nicht!
Auf der rechten Wange ruhen lassen – Ja.
Auf der linken Wange ruhen lassen – Nein.
Auf dem linken Ohr plazieren – Sie haben sich verändert!
Auf den Lippen den Stiel platzieren oder doppelt durch die Hand ziehen – Küssen Sie mich!
Langsam fächeln – Ich bin verheiratet.
Schnell fächeln – Ich bin verlobt.
Geschlossen präsentierend – Lieben Sie mich?
Fallen lassen oder hängen lassen – Lassen Sie uns Freunde sein!
Ihn schließen – Ich möchte mit Ihnen sprechen!
Ihn schnell öffnen und schließen – Sie sind grausam!
Ihn weit öffnen – Warten Sie auf mich!
Eine bestimmte Anzahl der Stäbe zeigen – Angabe der Uhrzeit für die Verabredung.

Let’s talk together

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.