Music with Berlin-WoMan: Bill Withers

Music with Berlin-WoMan

Bill Withers auf Berlin-Woman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ain’t no Sunshine, Just the Two of Us, Grandma’s Hands und Lovely Day. Die Songs von Bill Withers handeln vom Leben, der Liebe, von Krieg und Frieden. Seine direkten Aussagen und souligen Musikarrangements gehen unter die Haut – immer wieder:

Bill Withers, William Harrison Withers Jr. (* 4.07.1938) ist ein weltbekannter US-amerikanischer Soul- und R&B-Sänger und Songschreiber. Nach 9 Jahren in der US-Armee im Nahen Osten startete er 1967 seine Musikkarriere. Bei den Sussex Records hatte er den ersten Plattenvertrag. Das Debütalbum Just as I Am erreichte Platz 35 der Billboard 200. Die dazugehörige Single Ain’t no Sunshine verkaufte sich 1 Mio Mal und bescherte Bill US-Platin und einen Grammy. Sein selbst produziertes Album Still Bill erreichte 1972 Platz 1 der US-Charts. Die Singleauskopplungen Lean on Me und Use Me gingen jeweils 3 Mio Mal über den Ladentisch. Am 06.10.1972 wurde sein legendäres Live-Album Bill Withers, Live at Carnegie Hall aufgenommen. Es war die Zeit des Vietnamkriegs, der die US-amerikanische Gesellschaft schwer belastete. Die treffenden Songtexte und die genialen Arrangements berührten die Fans ganz besonders. Ab 1975 erschienen seine Alben bei den Columbia Records. Mit Lovely Day (1977) kam ein weiterer großer Hit, mit Just the Two of Us (1981) Platz 2 der Billboard Charts und ein zweiter Grammy hinzu. Bei diesem Song begleitete ihn der Jazz Saxophonist Grover Washington, Jr. Withers arbeitete mit Musikgrößen, wie Gladys Knight & the Pips, James Brown, Etta James und B. B. King zusammen. 1985 zog er sich aus dem aktiven Geschäft zurück. 2002 ernannte ihn die Mountain State University zum Ehrendoktor. 2009 erschien der Dokumentarfilm „Still Bill“. Insgesamt produzierte Bill Withers 8 Alben und wurde mit 3 Grammys ausgezeichnet.

Bill Withers, ain´t no sunshine auf youtube

Bill Withers, Kompilation auf youtube

Bill Withers Life at BBC Hall 1973 auf youtube

Ein Gedanke zu „Music with Berlin-WoMan: Bill Withers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.