Berlin-WoMen: Martin Gropius, Feier zum 190. Geburtstag am 11.08.2014

Berlin-WoMen

Bild: efeu-ev.de
Bild: efeu-ev.de

 

 

 

 

 

 

Der Martin-Gropius Bau ist weltbekannt. Auch mit anderen Bauten prägte der Architekt Martin Gropius das Berliner Stadtbild. Am 11.08.2014 jährt sich der Geburtstag des Baumeisters zum 190. Mal. Dazu gibt es ein Fest und hier schon mal die Biographie:

Martin Carl Philipp Gropius (11.08.1824-13.12.1880) war ein deutscher Architekt. Er gilt als der meistbeschäftigte Berliner Baumeister der aufkommenden Moderne Ende des 19. Jahrhunderts. Seine Bauten, darunter der imposante Martin-Gropius Bau der Berliner Festspiele, prägen das historische Stadtbild. Gropius studierte am Königlichen Gewerbeinstitut, der heutigen TU Berlin. Hier vermittelte ihm sein Lehrer Karl Bötticher die antike Formensprache, die ihn stark beeinflusste. Zunächst entwarf der Architekt Wohnhäuser, Villen und Landsitze in der Tradition des Klassizismus. Dann entdeckte er den Gründerstil für sich, in dem er u.a. das Königliche Kunstgewerbemuseum Berlin (den heutigen Martin Gropius Bau) gestaltete. Insgesamt gehen 120 Gebäude und Bauprojekte auf ihn zurück, die ihn als Vorläufer der modernen Architektur auszeichnen. Er entwarf u.a. den Bau der Christian-Albrechts-Uni Kiel, die Bibliothek der Uni Greifswald, das Konzerthaus Leipzig, Lazarette und Kliniken, das Schloss Biesdorf und das Mendelssohn Stadtpalais . Mit Heino Schmieden gründete er 1865 die Sozietät Gropius & Schmieden. 1869-1880 war er Direktor der Königlichen Kunstschule, der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlins. In dieser Funktion brachte er das Kunstgewerbe im deutschen Kaiserreich voran. Gropius ist auf dem Friedhof der Dreifaltigkeitsgemeinde in der Bergmannstraße Berlin-Kreuzberg begraben. Seine Grabanlage in Form einer Pergola ist nach eigenen Plänen entstanden.

Am 11.08.2014 jährt sich der Geburtstag des Architekten zum 190. Mal. Aus diesem Anlass laden die Berliner Festspiele zu einer Abendveranstaltung ein. Der Architekturhistoriker und Urenkel von Martin Gropius, Arnold Körte, führt in Leben und Werk des Stararchitekten ein. Es folgt ein Podiumsgespräch mit Regula Lüscher, Architektin und Senatsbaudirektorin, Oleg Peters, Historiker, und Arnold Körte. Die Moderation hat der Kulturjournalist Peter von Becker.

Martin Gropius. Zum 190. Geburtstag. Ein Abend über das Leben und Werk des Berliner Architekten, Martin Gropius Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin 11.08.2014, 19:00 Uhr, Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.