Music with Berlin-WoMan: Manu Chao, best of

die atlantischblaue Stunde

Bild: stereogum.com
Bild: stereogum.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manu Chao, eigentlich José-Manuel Thomas Arthur Chao (* 21.06.1961) ist ein weltbekannter französischer Sänger und Gitarrist baskisch-galicischer Abstammung. Seine Musik ist vom Ska-Reggae geprägt und integriert Elemente aus Flamenco, Salsa, afrikanischer und südamerikanischer Musik und Elektromusik.

International bekannt wurde Manu Chao im Jahr 2000 mit der Single Bongo Bong, einer Neu-Interpretation des Songs King of Bongo der Band Mano Negra, die er mit seinem Bruder gegründet hatte. Seine Soloalben Clandestino und Próxima Estación: Esperanza spielten jeweils Platin ein. Manus Texte in verschiedenen Sprachen drehen sich um den heutigen Kolonialismus und Imperialismus, um Migranten in Europa, die Liebe und das Leben. In den 1990er Jahren tourte Manu Chao mit seiner Band durch Lateinamerika, u.a. in einem selbst umgebauten Frachtschiff und einem Zug. Unter dem Titel Radio Bemba Soundsystem verfolgt Manu in immer neuen Bandformationen Musikprojekte. Ende der 1990er Jahre nahm er seine Solokarriere auf, insgesamt hat er 7 eigene Alben herausgebracht. Auf dem Studioalbum La Radiolina spielt er mit den Beastie Boys, Jack Johnson und den Red Hot Chili Peppers zusammen. Manu Chao ist Gründungsmitglied von Attac. Im August ist der Musiker auf verschiedenen Festivals vertreten. Hier sind seine Greatest Hits, die uns die brillante Mischung von tanzbarer Musik mit massiver Kritik an der Verletzung der Menschenrechte nahebringt. Habt einen freien Sonntag!

Manu Chao, Greatest Hits auf Youtube

Ein Gedanke zu „Music with Berlin-WoMan: Manu Chao, best of

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.