Widerstand auf Berlin-WoMan: Das „Zentrum für Politische Schönheit (ZPS)“

kreative Unternehmer/innen

Bild: www.berlinbiennale.de
Bild: www.berlinbiennale.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Das „Zentrum für Politische Schönheit“ ist eine Denkfabrik, macht Politikberatung, spielt Theater und will mit Schönheit die Welt retten. Mit spektakulären Aktionen tritt das „ZPS“ an die Öffentlichkeit, zuletzt mit dem Fake: „Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig rettet syrische Kinder“.

Philipp Ruch (*1981) ist Initiator und Kopf des Zentrums für Politische Schönheit (ZPS). Sein Studium der politischen Philosophie und seine Tätigkeit als Regisseur und Kurator mündeten 2008 in diesem Thinktank für Aktionskunst und Menschenrechte. Er überzeugte über 20 Schauspieler/innen und Kolleg/innen, sammelte Geldspenden und hat bis heute mehr als 1.000 Unterstützer/innen gewonnen. Das ZPS provoziert, stört, beeinflusst, es wird prämiert und verklagt. Es nutzt die Medien auf neue und intelligente Weise. Die Aktionen verbreiten sich rasend schnell über YouTube und andere Social-Media Kanäle. Nie geht es dem ZPS um Kleinteiliges. Regionalpolitik oder die klassische Form des Widerstands wie Demonstrationen, bei denen Menschen durch Straßen latschen, interessieren nicht. Das ZPS fordert einen aggressiven Humanismus, der „Pässe fälscht, Beamte besticht und Büros besetzt“. Menschenrechte lassen sich nicht freundlich erbitten, sie müssen erkämpft werden, und dieser Kampf muss weh tun! Bei der jüngsten Aktion Das Soforthilfeprogramm des Bundes wurde eine Website gefakt: Die Bundesregierung würde 55.000 syrischen Kinder vorübergehend Asyl in Deutschland gewähren „ … sofern ein finanzieller Förderer oder eine Pflegefamilie für sie gefunden wurde. Wir können nicht allen helfen. Aber gemeinsam helfen wir einem von einhundert Kindern.“ (Website-Zitat) Die Aktion zog weite Kreise, es gab Pressekonferenzen, Zeitzeug/innen-Interviews und eine große Danksagung an die Familienministerin Manuela Schwesig.  Alle Medien berichteten, die Öffentlichkeit spricht nun über tatsächliche Hilfen für syrische Flüchtlingskinder. Das ZPS hat gewonnen, Berlin-WoMan gratuliert!

„Soforthilfeprogramm des Bundes“

Zentrum für Politische Schönheit (ZPS)

Werkverzeichnis/Aktionen

Portfolio des ZPS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.