For a Better Life oder Basteln mit Berlin-WoMan: ein Visitenkartenhalter

die blaue Stunde

Visitenkartenhalter, all rights reserved to Berlin-Woman
Visitenkartenhalter, all rights reserved to Berlin-Woman

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon lange nervt mich der Verpackungsberg, den mir mein Supermarkteinkauf jedes Mal einbrockt! Um mir einen Überblick zu verschaffen, hab ich die Plastikbehälter für Tomaten, Trauben, Räucherfisch u.a. gesammelt. Und genauer angeschaut, um darunter so manches schöne Design und Material zu entdecken. Aktuell bastle und experimentiere ich mit dem Verpackungsmüll herum. Frei nach dem Motto: Die Müllberge von heute sind die Goldberge von morgen. Die Ergebnisse meiner kleinen Umnutzungsaktionen stelle ich hier in loser Folge vor. Nr. 1:

ist ein Visitenkartenhalter.

Das Produkt ist bei einem Experiment mit einem Plastikbehälter für Trauben entstanden. Es handelt sich um eine Box mit Deckel, die an den 4 Ecken einen Noppenverschluss hat, schön designt, aber ziemlich labberig.  Ich habe sie einfach einem herkömmlichen Spülmaschinengang (55-65°, 89 min) hinzugefügt.  Dabei hat sie sich stark verformt, wobei das Material sehr viel fester und schöner geworden ist. Das Lifting habe ich dem Objekt selbst überlassen, und diese Box wollte ein Visitenkartenhalter werden. Sie kann aber ebenso für Papier-Taschentücher oder andere leichte und flache Dinge genutzt werden.  Den Visitenkartenhalter werde ich in meiner Agentur zum Einsatz bringen.  Und weiter experimentieren.

Ich wünsche euch einen fantastischen Samstag, Carola Muysers

Fortsetzung folgt

Ein Gedanke zu „For a Better Life oder Basteln mit Berlin-WoMan: ein Visitenkartenhalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.