Berlin-WoMen: Bob Rutman (*14.05.1931)

Berlin-WoMen

Bild: www.residentadvisor.net
Bild: www.residentadvisor.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gallery-Weekend ist voller Überraschungen. So traf Berlin-Woman den Künstler Bob Rutman, der für seine selbstgebauten Stahl-Instrumente international bekannt ist. Rutman gab ein kleines Spontankonzert auf seinem „Steel-Cello“. Am 14.05.2014 spielt er im Drayton’s Farmyard Noize – und feiert seinen 83. Geburtstag!

Der gebürtige Berlin-WoMan Robert „Bob“ Rutman (*14.05.1931) ist ein international anerkannter Künstler, Instrumentenbauer, Musiker und Komponist. Er malt, zeichnet, druckt und bildhauert. Bob stammt aus einer jüdischen Familie, die 1938 das Nazideutschland verließ, um nach Polen und 1939 nach England zu emigrieren. 1950 ging der Künstler in die USA. 1955-62 studierte er bildende Kunst in New York City und Mexiko-Stadt. Er schloss eine enge Freundschaft mit dem Beatpoeten Philip Lamantia, gründete eine Kunstgalerie in New York und eine Multimedia-Galerie in Maine, wo er seine 1. mit einem Bogen bespielbaren Stahlskulpturen – das „Steel Cello“ und die „Bow-Chimes“ – baute. Das Cello wurde im Museum of Modern Art ausgestellt und vom Sammler Marx angekauft. 1975 rief er das U.S. Steel Cello Ensemble ins Leben, das durch die USA und Europa tourte. Seit den 1980er Jahren komponiert Rutman eigene Musikshows, beteiligt sich an großen Musikfestivals und tritt mit bekannten Musikern und Künstlern, darunter die Einstürzenden Neubauten, Merce Cunningham & Company, Robert Wilson, David Zaig und Peter Sellars auf. Auch hat er mit Dorothy Carter, Moon-suk Kang, Wim Wenders und Martin Eder zusammengearbeitet. Rutman lebte in Boston und Mexiko, gründete eine Familie und kehrte 1990 in seine Geburtsstadt zurück. Nun lebt und arbeitet er in Berlin-Mitte.

  • Am 14.05.2014 wird Bob Rutman 83 Jahre alt. Zu diesem Anlass veranstaltet er ein Birthday Special-Concert im Drayton’s Farmyard Noize, Behrendstr. 55, 10117 Berlin, 22:00 Uhr

Say happy birthday & listen to his magic sound!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.