Mein öffentliches Ich, Ausstellung und Katalog. Ausschreibung der Schwartzschen Villa

kreative Unternehmer/innen

Bild. www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Bild. www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Das Leben wird immer öffentlicher. Überall, wo wir ins Netz gehen, überall, wo wir online unterwegs sind, sind wir öffentliche Wesen. Schnell kommt es da zu Offenbarungen der besonderen Art. Das Selbst wird zur permanenten Selbstdarstellung aufgerufen. Das Individuelle kann zur Maske gefrieren. Die Schwartzsche Villa in Berlin-Steglitz schreibt das Thema für ihre diesjährige Ausstellung aus. Hier erfahrt ihr die Details:

Das Web und die damit verbundene Öffentlichkeit tragen neue Herausforderungen an uns heran. Welche Selbstbildnisse, welche Vorstellungen vom Selbst, welche Ängste und wieviel verschiedene Persönlichkeiten unseres Selbst werden uns abverlangt? Welche Sehnsüchte stehen hinter persönlichen Profilen in den Social Media? Die Ausstellung „Mein öffentliches Ich“ thematisiert die Durchdringung des Öffentlichen mit dem Privaten und den Einbruch des Öffentlichen in das Private. Erwartet werden künstlerische Arbeiten, die sich mit der vielschichtigen Problematik dieses Wechselspiels befassen und dabei politische und soziale Ebenen berücksichtigen. Erwünscht sind die Medien: Malerei, Fotografie, Grafik, Objektkunst (maximale Maße Objektkunst: 60×60 cm, Höhe=100 cm). Alle Arbeiten außer den Objekten werden ausnahmslos an Seilschnüren aufgehängt. Bis zum 15.06.2014 können sich Künstler/innen aus Berlin bewerben. Erforderlich sind:

  • max. 5 digitale JPGs
  • max. 1 A4-Seite Projektbeschreibung
  • max. 1 A4-Seite CV als PDF

Eine Jury wählt die Arbeiten aus. Die zugelassenen Kandidat/innen stellen vom 12.11.2014-01.02.2015 in der Schwartzschen Villa in Berlin-Steglitz aus. Es gibt einen Katalog.

Kontakt: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin, 90 299 2302, Fax 90 299 2715, kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.