Music with Berlin-WoMan: M.I.A., Bad Girls

die wüstengelbarabischblaue Stunde

M.I.A. auf Berlin-Woman

Mathangi „Maya“ Arulpragasam (*18.07.1975 in Hounslow/London)ist eine englisch-tamilische Musikerin, die unter dem Kürzel M.I.A. auftritt. Ihre Musik ist zwischen Hip-Hop, Dancehall, Grime und Electro angesiedelt. Antje Ripking stellt M.I.A. vor: 

M.I.A.s Vater Arul Pragasam war Gründungsmitglied einer militanten tamilischen Organisation. Ihre Mutter kehrte mit der 10jährigen Maya und den anderen Töchtern zurück nach London, wo sie anfangs in einem Flüchtlingsheim unterkamen. Nach dem Schulabschluss studierte M.I.A. Kunst und Film und war zunächst als Malerin tätig. Die Musikerin Peaches ermutigte sie, selbst Musik zu machen. M.I.A. greift immer wieder politische Themen auf. Sie provoziert, tut es aber tanzend und lachend. Ihr mit dem Pariser Filmregisseur Romain Gavras produziertes Musikvideo Born Free löste in der arabischen Gesellschaft einen Skandal aus. Ich habe euch heute den Song Bad Girls ausgesucht. Das dazugehörige Video versteht sich als Reaktion auf ein Land, in dem Frauen keinen Führerschein machen dürfen: Saudi Arabien. Deshalb drücken hier schöne und unerschrockene Frauen das Gaspedal durch, aber richtig! Dazu rappt M.I.A. über das, was böse Mädchen gerne tun: Live fast, die young, bad girls do it well.

Habt einen wilden Sonntag!

Lyrics: Araica, Marcella Christina/Arulpragasam, Mathangi/Hills, Nate (Songwriters)

Rfr.: Live fast, die young. Bad girls do it well. Live fast, die young. Bad girls do it well …My chain hits my chest when I’m bangin‘ on the dashboard. My chain hits my chest when I’m bangin‘ on the radio. Get back, get down. Pull me closer if you think you can hang. Hands up, hands tied. Don’t go screaming if I blow you with a bang.

Suki Zuki. I’m coming in the Cherokee Gasoline.There’s steam on the window screen. Take it, take it. Wheel’s bouncing like a trampolin. When I get to where I’m going, gonna have you trembling.

Live fast, die young …

Yeah back it, back it. Yeah pull up to the bumper game. Yeah with a signal. Cover me, cause I’m changing lanes.Had a handle on it. My life, I broke it. When I get to where I’m going, gonna have you saying it.

Live fast, die young …

Going up to bitch. I’ll see it for a million. Accelerating fast. I could do this in a second. Lookin‘ in the rear view. Swagger going swell. Leavin‘ boys behind. ‚Cause it’s legal just to kill. Shift gear automatic. Damned if I do. Who is gonna stop me? When I’m coming through What we got left is just me and you. But if I go to bed, baby, can I take you?

Get back, get down ..

Bad Girls auf youtube 

2 Gedanken zu „Music with Berlin-WoMan: M.I.A., Bad Girls

  1. HmH, eine kleine Richtigstellung: Das 2010 ins Internet gestellte Video löste keinen Skandal in der arabischen Welt aus, sondern YouTube sperrte das Video für Minderjährige und ließ es kürzen. Daraufhin warf M.I.A. dem Videoportal vor, scheinheilig zu sein, da es Filmblut schlimmer als Exekutionsvideos finde. Sie meinte damit von ihr auf dem Portal gefundene Videos, in denen Sri Lankische Soldaten unbewaffnete, nackte Männer erschießen. (Der Kunstfilm zeigt die Verfolgung von Rothaarigen als Beispiel für Rassismus und staatliche Unterdrückung) viele Grüße Antje Ripking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.