Berlin-Women: Rebecca Horn (*24.03.1944)

Berlin-Women

Bild: siouxwire.blogspot.com
Bild: siouxwire.blogspot.com

Rebecca Horn (*24.03.1944) ist eine international anerkannte deutsche Bildhauerin, Aktionskünstlerin und Filmemacherin. Seit 1993 ist sie Mitglied in der Akademie der Künste Berlin. Ihre raumgreifenden Installationen, Performances, Filme und Fotos, Texte und Zeichnungen siedeln sich im Grenzbereich der unterschiedlichen künstlerischen Gattungen und Medien an. Ihre Künstlerinnenkarriere ist beispielhaft.

Die Tochter eines hessischen Textilunternehmers wollte schon immer Künstlerin werden. Gegen den Willen der Eltern beginnt sie 1963 ein Philosophie- und Kunststudium an der HfBK Hamburg. Seit einer lebensgefährlichen Lungenvergiftung bei der Erstellung ihrer ersten Kunststoff-Skulpturen arbeitet sie überwiegend mit natürlichen Materialien und Rohstoffen. Ein DAAD Stipendium in London gibt 1971 den Startschuss zu ihrer fulminanten Karriere. 1972 ist sie die jüngste Künstlerin auf der Documenta 5. 1972-1981 lebt und arbeitet sie in Berlin und New York, schließt sich der Fluxusbewegung an. Sie schafft Kunstwerke, aus denen völlig neue Gegenstände und Bedeutungen hervorgehen. Neben ihrem ästhetisch-poetischen Ansatz geht es der Künstlerin um raumgreifende ästhetisch-politische Erinnerungsarbeit. Mittlerweile bespielt Rebecca Horn historisch und politisch negativ besetzte öffentliche Räume großer Metropolen. 1989 nimmt sie ihre Lehrtätigkeit an der UdK Berlin auf. 1992 wird sie die 1. Trägerin des Kaiserrings von Goslar. 1993 hat sie als 1. Frau eine Soloshow im Guggenheim Museum NY. Weitere Einzelschauen in renommierten Institutionen, wie der Nationalgalerie Berlin, Martin-Gropius-Bau Berlin, Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, Kestnergesellschaft Hannover, Tate Gallery Liverpool, Galerie Renée Block, Galerie Thomas Schulte u.a. folgen. Die vielfach Ausgezeichnete ist auf mehreren Documentas, auf Von hier aus – 2 Monate neue deutsche Kunst in Düsseldorf“ (1984), Skulptur. Projekte, Münster (1997) u.a. großen Gruppenschauen vertreten. Seit 2000 befindet sich ihre Rauminstallation „Die drei Grazien“ im Bundesratsgebäude in der Leipziger Str. 3-4 in Berlin-Mitte.

Am 24.03. ist Rebecca Horn 70 geworden. Berlin-Woman gratuliert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.