For a Better Life: 10 Little Kicks from Berlin-Woman. Nr. 6: Ah, Sugar – Du bist, was du isst!

gesund leben mit Berlin-WoMan

Powerfrühstück: Pancake, Mandarinen, Avocado und Räucherfisch! ©Berlin-Woman
Powerfrühstück: Pancake, Mandarinen, Avocado und Räucherfisch! ©Berlin-Woman

Nicht die großen Veränderungen, die kleinen Dinge bewirken Wunder. In 10 kleinen Kicks wird Berlin-Woman aufzeigen, wie ihr euer Leben optimieren und euch besser aufstellen könnt. Das tun wir mit je einem kurzen Rat, einem Sinnbild und einem Lyriktext und -link. Den Rest überlassen wir euch. Hier ist Kick Nr. 6:

Hunger – Essen – Kühlschrank auf. Oh, was tut sich da auf: Fertigpizza, 1 Viererpack Schokopudding, 1 angegammelte Möhre noch vom letzten Mitbewohner (der vor 2 Monaten ausgezogen ist), 1 Billigpaket Wurst und … Nutella. Im Schrank 1 Tausendertüte Marshmallows und 1 weißes Toastbrot. Lecker, lecker, aber wieso knurrt mein Magen schon wieder nach 1 Stunde?

Wer seinen Tag meistern will, sollte „die Batterien richtig aufladen“.  Nachhaltige Power steckt in: Müsli, Pancakes, Räucherfisch, Linsen, Bohnen, Avocado, Mozzarella, Jogurt, Birnen, Mango, Reis, Tomaten, Rosinen, Rote Beete, Bananen, Broccoli, Schafskäse, Couscous … alles schnell zubereitet und super miteinander kombinierbar. Mit Ahornsirup, Sesamöl, Honig, Balsamico-Essig und anderen Soßen abgeschmeckt ist´s gleich ein kleines Festessen. Kocht auch mal nach Farben, z.B. weißen Reis, rote Beete, grüne Zwiebeln, braune Nüsse oder Rosinen … das gibt gute Energie!

Sugar, Candy … Only good for Kisses! (Song & Lyrics: The Archies, 1969)

Sugar, oh Honey Honey. You are my Candy Girl and you got me wanting you. Honey, oh Sugar Sugar. You are my Candy Girl and you got me wanting you. I just can’t believe the Loveliness of Loving you. (I just can’t believe it’s true). I just can’t believe the Wonder of this Feeling too. (I just can’t believe it’s true). Ah Sugar, ah Honey Honey. You are my Candy Girl and you got me wanting you. Oh Honey, oh Sugar Sugar. You are my Candy Girl and you got me wanting you. When I kissed you Girl, I knew how sweet a Kiss could be. (I know how sweet a kiss can be). Like the Summer Sunshine poor your Sweetness over me. (Poor your sweetness over me). Oh Sugar, poor a little Sugar on it. Honey pour a little Sugar on it Baby. Gonna make your life so sweet, yea yea yea. Poor a little Sugar on it … Ah Sugar …

The Archies: Sugar auf Youtube

Zucker ist Gift

Die Droge Zucker

Kick Nr. 1: Move on Up

Kick Nr. 2: Work that Body

Kick Nr. 3: Things you Don’t Have to Do

Kick Nr. 4: Wanna Thank You

Kick Nr. 5: Right Place, Right Time, Right Person

4 Gedanken zu „For a Better Life: 10 Little Kicks from Berlin-Woman. Nr. 6: Ah, Sugar – Du bist, was du isst!

  1. Apropos Farben: habt ihr schon mal roten Reis gegessen? Sieht nicht nur mal ganz anders aus, sondern macht auch noch unglaublich satt!

  2. Das Stimmt, ein ausgewogenes Frühstück ist wohl die wichtigste Mahlzeit am Tag. Apropos Pancakes, hatte vorgestern zum ersten mal selbstgemachte. Mehl, 1 Ei, eine prise Salz, Zucker, Butter und Milch in eine Schüssel verühren. Fluffige Pancakes bekommt man mit aufgeschlagenen Eiweiß sehr gut hin. Butter in der Pfanne erhitzen und Pfannkuchen goldbraun, auf jede Seite braten. Und wenn der Pfannkuchen mal in der Pfanne kaputt geht, wird es zum Kaiserschmarrn, wie ich es im Urlaub hatte, umgewandelt.

  3. Oh danke, La Peperonata, also ich nehme immer die Pancakes von NETTO. Darf frau das hier laut sagen? Dazu ess ich Avocado, Minitomaten, Mozarella, Mango, Fisch, Gemüsegurken … was ich so gerade da habe. Das gibt Power und hält lange vor.

  4. Immer wieder toll Deine Kicks, Carola. Hast Du ein gutes Rezept für Pancakes? Sonniges WE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.