World-Women: Oprah Winfrey

World-Women

Oprah Winfrey auf Berlin-Woman

Oprah Winfrey (*29.01.1954) ist eine der einflussreichsten Medienpersönlichkeiten der Welt. 25 Jahre lang sahen bis zu 21 Mio Menschen aus 105 Ländern wöchentlich die „Oprah Winfrey-Show“, die im Mai 2011 zuletzt ausgestrahlt wurde. Oprah,  uneheliche Tochter von minderjährigen Eltern wuchs auf der Farm ihrer Großmutter in Mississippi auf. Als Jugendliche litt die zukünftige Milliardärin unter Esstörungen und machte Drogenerfahrungen. Aber in der High-School wendete sich das Blatt. Oprah Winfrey wurde eine sehr gute Schülerin, arbeitete parallel fürs Radio und stieg zur 1. farbigen Radio-Nachrichtensprecherin in Nashville auf. Während ihres Schauspiel- und Rhethorik-Studiums an der Tennessee State University betätigte sie sich als Fernsehreporterin und -moderatorin. 1984 startete sie dann richtig durch, übernahm die Morgentalkshow AM Chicago, spielte 1985 eine Oskar prämierte Nebenrolle im Blockbuster Die Farbe Lila und katapultierte 1986 mit ihrer mittlerweile als The Oprah Winfrey Show titulierten Sendung auf Platz 1 im US-amerikanischen Fernsehen. Die preisgekrönte Moderatorin versteht ihre Medienarbeit als Instrument der Erziehung, Aufklärung, Lebenswandlung und Bildung. Stellenweise wirft man ihr Kritiklosigkeit, Verantwortungslosigkeit, Subjektivität und übertriebenen Luxus vor. Dennoch haben ihre Macht und ihr Engagement Bestand: Oprah’s Book Club ist Indikator für World-Beststeller, ihre Produktionsfirma HARPO Productions verfilmt erfolgreich literarische Stoffe über das Leben schwarzer Frauen und Mädchen, und Oprah gilt als eine der großzügigsten Spender/innen der USA. Die Moderatorin, die mit dem Unternehmer Stedman Graham liiert ist, spricht offen über ihre Missbrauchserfahrungen in der Kindheit.

Ein Gedanke zu „World-Women: Oprah Winfrey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.