Aufruf mit Berlin-Woman: Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter! (mit Petition)

kreative Unternehmer/innen

Bild:www.me-magazine.info

Bild:www.me-magazine.info

Im digitalen Zeitalter ist die Demokratie neuen Herausforderungen und neuen Gefahren ausgesetzt. Das hat die Autorengruppe „Writers Against Mass Surveillance“ in einer Petition an die Bundesregierung zusammengefasst. Darin verteidigt sie die Unantastbarkeit der menschlichen Würde, die Unverletzbarkeit der bürgerlichen Freiheiten gegen die aktuellen Rechtsverletzungen durch Datenklau, -kontrolle und -überwachung gezielt eingesetzter Suchmaschinen. Die alte Bundesregierung hat das Problem ausgesessen, aus Ignoranz und/oder Nichtwissen. Die neue Bundesregierung muss aktiv werden! Gabi Helmchen und Carola Muysers informieren. 

Viele Staaten und ihre Regierungen haben immer noch nicht verstanden, wie sehr die Datenkontrolle und -überwachung durch USamerikanische und britische Spähprogramme, wie die NSAdie Grundrechte der Menschheit verletzen. Und noch schlimmer: viele billigen es. Im Juli diesen Jahres sandte die Juristin, Schriftstellerin und Berlin-Woman Juli Zeh  einen Offenen Brief nebst Petition an Bundeskanzlerin Merkel,  in dem sie zu einer angemessenen Reaktion auf die aktuelle NSA-Affäre aufrief. Keine Reaktion! Das ist skandalös und auch frustrierend für die 67.000 Unterzeichner/innen. Jetzt hat Juli Zeh nachgelegt,  die nationale Ebene verlassen und sich mit anderen Autor/innen an die Weltöffentlichkeit gewandt. Der Aufruf der Autoren-Gruppe „Writers Against Mass Surveillance“ wurde auf Initiative von Juli Zeh, Ilija Trojanow, Eva Menasse, Janne Teller, Priya Basil, Isabel Fargo Cole und Josef Haslinger am 10.12.2013 in mehr als 30 internationalen Zeitungen veröffentlicht. Er richtet sich an die Bürger/innen der Welt, an alle Regierungen, alle Staaten und Konzerne, an die Vereinten Nationen. 562 international anerkannte Autor/innen haben sich dem Aufruf zu einer öffentlichen Intervention gegen die Gefahren der systematischen digitalen Massenüberwachung angeschlossen. Das Motto lautet: Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter. Denn: Ein Mensch unter Beobachtung ist niemals frei; und eine Gesellschaft unter ständiger Beobachtung keine Demokratie mehr.

Berlin-Woman verteidigt mit!

Hier geht es zur Petition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.