Berlin-Woman: Ich bin eine Marke! Infos aus dem Deutschen Patent- und Markenamt

kreative Unternehmer/innen

eingetragene Marke: Berlin-Woman
eingetragene Marke: Berlin-Woman

Bei Marken denken wir sofort an Coca-Cola, Mercedes, Nivea und l´Oréal. Und denken im 2. Schritt: Nichts für uns! Das ist falsch, denn gerade kleinere kreative Unternehmen bieten oft Produkte und Dienstleistungen, die für die Großen sehr interessant sind. Ist unser Knowhow nicht richtig geschützt, kann es zum Ideenklau kommen. Das ist nicht nur unschön, es kann uns sogar ruinieren. Der richtige Markenschutz zur richtigen Zeit ist eine lohnenswerte, ja Umsatz fördernde Investition. Berlin-Woman hat den Workshop „Mach´s mit!“ am 19.11.2013 im Deutschen Patent- und Markenamt in Berlin-Kreuzberg besucht und folgendes in Erfahrung gebracht.

Wenn wir uns richtig schützen wollen, müssen wir über 1. eine klare Geschäftsidee, 2. eine erkennbare Produktlinie, erkennbare Dienstleistungen, 3. ein eigenes Knowhow und/oder 4. ein eigenes Design verfügen. Dann greift das Marken- und Schutzrecht, das wir entweder selbständig oder mithilfe eines guten Marken- und Patentanwalts beim Deutschen Marken- und Patentamt geltend machen können. Und so geht die Anmeldung (inkl. Kosten):

  • Patent: Schutz von weltweit neuen technischen und technologischen Erfindungen, die gewerblich genutzt werden. 20 Jahre lang darf der/die Patentinhaber/in alleine das Produkt herstellen, anbieten, importieren oder als Verfahren anwenden (410/390 €). 
  • Gebrauchsmuster: Schutz für neue und gewerblich genutzte technische und technologische Erfindungsschritte. 10 Jahre lang ist der/die Patentinhaber/in vor der unberechtigten Nutzung der Erfindung geschützt (40/30 €). 
  • Marke: Schutz der Kennzeichen für Produkte und Dienstleistungen. Darunter fallen grafisch darstellbare Wörter, bildliche Darstellungen, Wort- und Bildelemente in Kombination, akustische Kennzeichnungen, dreidimensionale Gestaltungen, Farben u.a. 10 Jahre ist der/die Markeninhaber/in vor dem Gebrauch durch Dritte geschützt und kann notfalls Schadensersatz einfordern (300/290 €). 
  • Geschmacksmuster: Schutz der äußeren Gestaltung von zwei- und dreidimensionalen Gegenständen. Geschützt sind die Form und/oder die Farbgebung. Der/die Inhaber/in des Geschmacksmusters hat das ausschließliche Recht auf die Nutzung des Designs und darf es herstellen, anbieten, ein- und ausführen und gebrauchen. Der Schutz gilt 25 Jahre (300/290 €)

Save your ideas!

Deutsches Patent- und Markenamt, Zweibrückenstr. 12, 80331 München. Technisches Informationszentrum Berlin, Gitschiner Str. 97, 10969 Berlin  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.