Music with Berlin-Woman: Nina Simone, Black is the Color of my True Love’s Hair

die tiefdunkelblaue Stunde

Bild: www.ninasimone.com
Bild: www.ninasimone.com

Nina Simone (1933-2003) ist eine weltbekannte, begnadete US-amerikanische Jazz- und Bluessängerin, Pianistin und Songschreiberin. Ihre Fans bezeichnen sie als „Hohepriesterin des Soul“. Sie selbst sagte von sich, dass sie „Black Classical Music“ spielen würde. 1957 veröffentlichte sie ihr 1. Album, ein Konzert 1959 in der New York City Town Hall machte sie schlagartig berühmt. Nina engagierte sich in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, deren musikalische Ikone sie wurde.

Ihr Titel Ain’t got no wurde im Musical Hair verwendet, sehr bekannt sind auch Don’t let me be Misunderstood, Strange Fruit, Love or Leave me oder Ne me Quitte pas. Die Musikerin produzierte zahlreiche Alben und landete verschiedene Topphits, zuletzt 1985 mit My Baby Just Cares, der ihr durch einen Chanel-Werbespot noch einmal zu Welruhm verhalf. Wir haben heute Black is the Color of my True Love’s Hair ausgesucht. Ein wunderschönes Liebeslied mit coolem, gut tanzbaren Sound. Also, worauf wartest du noch, stürz dich in diesen liebes-würdigen Sonntag.

Lyrics:

Black is the color of my true love’s hair. His face so soft and wondrous fair.

The purest eyes and the strongest hands. I love the ground on where he stands.

Black is the color of my true love’s hair. Of my true love’s hair.

Oh, I love my lover and well he knows. Yes, I love the ground on where he goes.

And still I hope that the time will come.  When he and I will be as one.

Black is the color of my true love’s hair.

Black is the colour auf Youtube
Nina Simone Full Album

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.