Berlin-Woman empfiehlt: Logbuch eines unbarmherzigen Jahres, Connie Palmen im Diogenes Verlag

kreative Unternehmerinnen

Connie Palmen auf Berlin-Woman

Der Tod eines nahestehenden Menschen ist schlimm, der Tod eines geliebten Menschen ist herzzereißend. Connie Palmen hat das unerträgliche Trauerjahr nach dem Verlust ihres Mannes dokumentiert und nun das „Logbuch eines unbarmherzigen Jahres“ im Diogenes Verlag herausgebracht. Daraus liest sie morgen, den 24.10.2013 im Bücherkeller in Berlin-Charlottenburg. Unsere Mitbloggerin Sa-Beene hat das Buch für uns gelesen. Hier ist ihre Rezension:

Connie Palmen (*1955) ist eine niederländische Schriftstellerin, die dem deutschen Publikum und besonders dem weiblichen bekannt ist. Sie wuchs im Süden Hollands auf und studierte Philosophie und Niederländische Literatur in Amsterdam. Ihr 1. Roman Die Gesetze wurde gleich ein internationaler Bestseller. Ähnlich wie Doris Dörrie machte sie dann den Tod ihres Partners publik und schrieb das bewegende Buch  I.M., in dem sie den Verlust ihres Freundes Ischa 1998 verarbeitete. Nun ist ihr ein ähnliches Schicksal zum 2. Mal widerfahren, dem der aktuelle Roman gewidmet ist. Ihr Mann Hans von Mierlo – sehr viel älter als sie und ein bekannter, niederländischer Politiker – starb nach 11 Jahren „symbiotischer“ Liebesbeziehung. Das Logbuch eines unbarmherzigen Jahres zeichnet den Trauerprozess nach. Die Autorin führte es direkt nach dem Tod und aus der vollen Betroffenheit heraus. „Entstanden ist ein ergreifender Bericht von der Sehnsucht nach einem nicht mehr anwesenden Körper, von Selbstverlust, Wiederverortung und den liebevollen Erinnerungen an einen wunderbaren Mann“,  sagt der Klappentext zu Recht. Die Süddeutsche Zeitung kommentiert: „Die Selbstentblößung ist ihre Strategie der Verlustbewältigung, und vermutlich wird sie damit wieder … Leserinnen aus innerer Erstarrung erlösen … , so dass Eigentherapie und Publikumstherapie miteinander verschmelzen.“ Die Berlin-Woman Mitbloggerin Sa-Beene fand das Buch stark, erst im letzten Viertel zu weitschweifig und mit Zitaten alter Festreden etwas Eitelkeit zelebrierend. Hier wäre ein starkes Lektorat sinnvoll gewesen, das den richtigen Schlusspunkt setzt. Die Trauer bleibt jedoch unendlich!

Donnerstag, den 24.10.2013, 20:30 Uhr liest Connie Palmen im Buchhändlerkeller in der Carmerstr. 1, 10623 Berlin, die Lesung wird von der Niederländischen Botschaft unterstützt. Eintritt frei.

Connie Palmen, Logbuch eines unbarmherzigen Jahres, übersetzt aus dem Niederländischen von Hanni Ehlers, Diogenes Verlag, Zürich 2013, ISBN: 978-3-257-06859-7, 265 Seiten, 21.90 € (D)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.