Ausschreibung auf Berlin-Woman: Der Berliner Frauenpreis 2014

kreative Unternehmerinnen

Berliner Frauenpreis auf Berlin-Woman

Seit 1988 geht der Berliner Frauenpreis jährlich an eine Berlinerin, die sich in herausragender Weise für die Emanzipation der Geschlechter engagiert. Er wird durch den Senat für Arbeit, Integration und Frauen verliehen. In diesem Jahr können Einzelpersonen oder Gruppen bis zum 25.10.2013  Vorschläge einreichen. Am 08.03.2014, dem Internationalen Frauentag, findet die feierliche Preisverleihung statt. Gabi Helmchen von Berlin-Woman informiert.

Der mit 3.000 € dotierte Berliner Frauenpreis wird seit 1988 jährlich vom Senat für Arbeit, Integration und Frauen verliehen. (In den Jahren 1989, 1990, 1996 und 1997 gab es aus Kostengründen keine Preisvergabe.) Über die Gewinnerin entscheidet eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Staatssekretärin Barbara Loth. Der Berliner Frauenpreis wird ausschließlich an in Berlin wirkende Frauen vergeben. Die Kandidatinnen können  – auch mehrfach – von Einzelpersonen oder Gruppen vorgeschlagen werden. Dabei muss die Kandidatin folgende Kriterien erfüllen:

  • ein besonderes und überdurchschnittliches Engagement für die Emanzipation der Geschlechter
  • zukunftsweisende und innovative Ideen und Konzepte für die Genderthematik
  • die Position als Vorreiterin in einem wesentlichen frauenpolitischen Tätigkeitsbereich
  • ein besonderes Engagement für soziale Gerechtigkeit und die universelle Gültigkeit von Menschenrechten, gegen Rassismus und Antisemitismus

Bis zum 25.10.2013 sind die Vorschläge bei der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Frauen einzureichen. Die Preisverleihung findet am Internationalen Frauentag, dem 08.03.2014, statt. Die Preisträgerinnen der vergangenen Jahre waren: Dr. Katja von der Bey (2013), Sharon Adler (2012), Jutta Allmendinger (2011).

Berlin-Woman wünscht viel Erfolg!

Berliner Frauenpreis 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.