Berlin-Woman empfiehlt: BeuteKunst I und II von Kirsten Klöckner in der Akademie der Künste

Berlin-Tiergarten

Kirsten Klöckner auf Berlin-Woman

Kirsten Klöckner (*1962) studierte 1983-86 Bildhauerei an der Kunstakademie Münster. 1990 eröffnete sie die Verlagsgalerie Edition Klöckner in Düsseldorf, wo sie Grafik und Multiples von Katja Butt, Felix Droese, Brigitte Jurack, Ellen Muck, Panamarenko, A.R. Penck, Sigmar Polke, Klaus Staeck, Wiltrud Walter u.a herausbrachte. Sie hat zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen, Werke von ihr befinden sich in verschiedenen großen Kunstsammlungen. Seit 2002 lebt und arbeitet sie in Berlin. Derzeit hat sie eine Ausstellung in der Akademie der Künste mit dem schönen Thema „Beutekunst“. 

Beauty is Booty (Schönheit ist Beute) sagte schon Karl Marx. Und die erste schöne Beute, die Kirsten Klöckner ergattert hat, sind Räume in der Akademie der Künste am Hanseatenweg in Berlin-Tiergarten. Die sind nämlich viel schöner, als am Pariser Platz. Hier zeigt sie Arbeiten aus ihrem Recherchenprojekt Beutekunst I und II und beweist, dass Schönheit nur in Verbindung mit Intelligenz und Humor was bringt. Für Beutekunst I befasste sich die Künstlerin 1 Jahr lang mit der Staatskunst der DDR aus dem Kunstarchiv Beeskow. Dieser „entriss“ sie markante Details, wie die blau-weißen Rhomben der DDR-Milchtüten oder die schwarz-weißen Karos der DDR-Zigaretten Marke KARO, malte sie weiter und ließ eine neue collageartige Struktur entstehen. Für Beutekunst II traf Kirsten Klöckner Menschen, die sie interessieren, kommunizierte mit ihnen und „machte sich ein Bild“. Das dokumentierte sie mittels Attributen, Zeichen, Metaphern und Strukturen. Ihre Musen sind von den so entstandenen Portraits überrascht, überrumpelt oder gar befremdet. Wer aber mit Kirsten Klöckner die Freude an der Erfindung, der Vielfalt an Motivkombinationen, der Verrücktheit der Dinge und am prozesshaften Entstehen von Kunst teilt, hat die wahre Schönheit entdeckt. Let’s go hunting!

Ausgewählt: Kirsten Klöckner. BeuteKunst I und II, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin, Di-So 11:00-19:00 Uhr, 5/3 €, bis 18 Jahre und am 1. Sonntag im Monat Eintritt frei, bis 03.11.2013. Sondertermin: Musentreffen in der Ausstellung mit Talk und Musik am 14.10.2013, 19:00 Uhr.

Kirsten Klöckner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.