Berlin-Woman empfiehlt: Ausstellung Margret Eicher. Once Upon a Time in Mass Media

Berlin-Charlottenburg

Margret Eicher, Lob der Malerei, Bild: www.kommunalegalerie-berlin.de
Margret Eicher, Lob der Malerei, Bild: www.kommunalegalerie-berlin.de

Die Konzeptkünstlerin Margret Eicher (1955) studierte 1973-76 an der Kunstakademie in Düsseldorf. In den 1980er Jahren entwickelte sie die Copy-Collage mit Motiven aus den Massenmedien, die sie zu Rauminstallationen verarbeitete. Ihr Prinzip ist es, aus der Bilderflut des schönen Scheins ein eigenes visuelles Vokabular herauszuschälen. Zentral ist auch die Raumthematik, um die es in der Malerei seit der Renaissance geht.

In Eichers Motiven verschmelzen zeitgenössische und neuzeitliche Kompositionsansätze zu einer völlig neuen Bildsprache. Seit einiger Zeit hat sich die Künstlerin auf großformatige Tapisserien spezialisiert – dem Symbol von Aristokratie und Ansehen. Auf digitalem Weg bringt sie die barocke Ausdrucksform der Bilderteppiche mit massenmedialen Bildern zusammen. Wir sehen Zitate aus Meisterwerken der Kunstgeschichte, die Margret Eicher mit Figuren und Accessoires aus der Bildsprache unserer Zeit kombiniert und mit digitalisierten Bordüren umrahmt. So trifft Barock auf Politik, Showbizz, Wirtschaft und Sport des 21. Jahrhunderts. Z.B. ist Vermeers Allegorie der Malerei zu einer schönen jungen Frau geworden, die in der berühmten Berliner Paris Bar steht, im Hintergrund warten schon ihr Galerist und Kunstgeliebter. Oder 3 barocke Schönheiten, unter denen Paris wählen wird, teilen sich die Halbwelt eines Kellergewölbes mit 3 jungen, attraktiven Bohèmiens, bewacht von in der Bordüre eingelassenen Comicladies. Dekadenz brodelt. Margarete Eicher produziert ihre Tapisserien in Belgien und mittels eines digital gestützten Webverfahrens. Noch bis zum 08.09.2013 sind ihre Arbeiten in der Kleinen Orangerie am Schloss Charlottenburg zu sehen.

Margret Eicher, Once Upon A Time in Mass Media, Medientapisserien, Kleine Orangerie am Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22, 14059 Berlin, Di-So 12:00-18:00 Uhr, Eintritt frei, bis 08.09.2013

Ein Gedanke zu „Berlin-Woman empfiehlt: Ausstellung Margret Eicher. Once Upon a Time in Mass Media

  1. I’m not that much of a online reader to be honest but
    your sites really nice, keep it up! I’ll go ahead and bookmark your website to come back later.

    Cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.