Berlin-Woman erinnert: Comfort-Women Day heute den 14.08.2013, Mahnwache am Brandenburger Tor

Berlin-Mitte

Dr. Carola Muysers und die ehem. Comfort-Woman
Dr. Carola Muysers und die ehem. Comfort-Woman Kim Bog Dong, Foto: NJHH

Als „Trostfrauen“ (engl.: Comfort-Women) werden Mädchen und Frauen bezeichnet, die den japanischen Soldaten im II. Weltkrieg als Prostituierte dienten. Damals wurden über 200.000 Frauen aus ganz Asien von der japanischen Armee entführt und zur Sexarbeit gezwungen. Ein systematisch organisiertes Kriegsverbrechen, das die japanische Regierung bis heute leugnet. Im Dezember 2012 besuchte Berlin-Woman mit der Aktivistin Nataly Jung-Hwa Han die 11. “Asian Solidarity Conference for the Issue of Military Sexual Slavery by Japan” in Taiwan. Ihr Vorschlag eines internationalen Comfort Women-Day wurde einstimmig angenommen. Am Mittwoch, den 14.08.2013 wird er erstmals weltweit begangen, in Berlin mit einer Mahnwache am Brandenburger Tor. Gabi Helmchen berichtet.

Während des II. Weltkriegs entführten japanische Soldaten über 200.000 Mädchen und Frauen aus ganz Südostasien und zwangen sie zur Prostitution. Diese von Regierungsseite veranlaßte sexuelle Sklaverei wurde nie gesühnt, die Betroffenen leiden und litten ihr Leben lang unter den massiven Folgen der Zwangsprostitution: physische und psychische Beeinträchtigungen, Unfruchtbarkeit, Verarmung sowie gesellschaftliche und persönliche Isolation. Erst 1991 brach eine der ehemaligen „Trostfrauen“ das Schweigen und trat an die Öffentlichkeit. Die Koreanerin Kim Hak-Soon berichtete vor laufender Kamera von ihrem Schicksal und ermutige auch andere Betroffene, sich zu outen. Erst dann wurde das Phänomen der Trostfrauen als Kriegsverbrechen erkannt. Seitdem kämpfen die Opfer für eine offizielle Entschuldigung und Entschädigung durch den japanischen Staat, der sich bis heute verweigert. Doch nicht alle Japaner/innen wenden sich von den Kriegsverbrechen des eigenen Landes ab. Am internationalen Comfort-Women-Day, den 14.08.2013, veranstaltet die Japanische Fraueninitiative Berlin eine Mahnwache vor dem Brandenburger Tor. Anschließend wird dem japanischen Botschafter ein Offener Brief an den japanischen Premierminister Shinzo Abe überreicht.

Mahnwache auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin-Mitte, heute Mittwoch, den 14.08.2013, 16:30-18:00 (kommt bitte in schwarzer oder dunkler Kleidung)

„Trostfrauen“ auf Berlin-Woman

Ein Gedanke zu „Berlin-Woman erinnert: Comfort-Women Day heute den 14.08.2013, Mahnwache am Brandenburger Tor

  1. It’s going to be finish of mine day, but before ending I am reading this enormous piece of writing to increase my knowledge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.