Berlin-Women: Nicole Kidman

Berlin-Women

Nicole Kidman auf berlin-WomanNicole Kidman war am 16.07.2013 in Berlin. Im Beisein von Lakshima Puri (Generalsekreätrin der UN Women), Bianca Jagger, Fatou Bensouda (Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs), Auma Obama, Katja Riemann, Martina Gedeck, Veronica Ferres und anderen prominenten Gästen erhielt die Darstellerin im Soho-Haus den Ehrenpreis der Cinema Peace Stiftung. Ausgezeichnet wurde ihr hochkarätiges soziales Engagement.

Nicole Mary Kidman (20.06.1967) ist eine weltberühmte US-amerikanisch-australische Schauspielerin, Filmproduzentin und Oskar-Preisträgerin. Schon als Kind nahm sie Schauspiel- und Ballettunterricht. Im Alter von 16 Jahren wurde sie mit ihren Rollen in die BMX-Bande und Bush Christmas zum Star der australischen Filmszene, mit 20 erhielt sie den australischen Fernsehpreis für den TV-Film Vietnam. 1990 folgte der Schritt nach Hollywood, wo Kidman lange Jahre im Schatten ihres Ehemanns, dem US-amerikanischen Filmstar Tom Cruise stand. Die Schauspielerin bildete sich im weltbekannten Actors Studio in New York weiter aus und studierte Method Acting. Es folgten Rollen in erfolgreichen Filmproduktionen, wie Do Die for, Australia, Portrait of a Lady und Eyes Wide Shut. Erst ihre Scheidung 2001 ließ sie endgültig in den Hollywood-Olymp aufsteigen. In The Others, Unterwegs nach Cold Mountain, Dogs Ville und The Hours -Von Ewigkeit zu Ewigkeit konnte sie ihr ganzes darstellerisches Können unter Beweis stellen. 2003 erhielt sie den Oskar für die Rolle als Virginia Woolf in The Hours, im selben Jahr wurde sie das Gesicht der Werbekampagne für Chanel No 5, 2013 war sie Jurymitglied der 66. Internationalen Filmfestspiele in Cannes. Aktuell hat sie den Ehrenpreis der Cinema Piece Stiftung erhalten. Seit 2006 ist sie mit dem Musiker Keith Urban verheiratet, Nicole Kidman hat 2 Adoptivkinder und 2 leibliche Töchter. Der Filmstar engagiert sich maßgeblich in Wohltätigkeitsorganisationen, so bei der UNICEF, der UNO, der UNIFEM und der UCLA. 2007 rief sie die Internetkampagne Say No to Violence auf. Ihre Themen sind die Menschenrechte der Kinder und Frauen und der Kampf gegen Brustkrebs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.