Ankündigung auf Berlin-Woman: Das Hotel Bogota steht vor dem Aus, 2 Veranstaltungen zum Thema

Berlin-Charlottenburg

Hotel Bogota auf Berlin-WomanDas Hotel Bogota zählt ein halbes Jahrhundert. Das Gebäude in der Schlüterstr. 45 ist mehr als doppelt so alt und hat erhebliches zur Berlingeschichte beigetragen. Hier schmückte der jüdische Fabrikant Oskar Saller seine Wohnung mit van Gogh, Renoir und Liebermann und ließ Benny Goodman zum Tanz aufspielen, hier lernte der junge Helmut Newton im Fotoatelier der berühmten jüdischen Fotografin Yva. Aktuell ist das aber kein Grund zum Feiern, denn der Hotel-Chef Joachim Rissmann hat die Kündigung erhalten. Wenn kein Wunder geschieht, droht die Schließung einer Institution, die Tourismus und Kultur bisher wunderbar miteinander vereinte.

Bevor Heinz Rewald in Yvas ehemaligem Fotoatelier 1964 die Hotelpension Bogota eröffnete, hatte das 1911 errichtete Gebäude bereits Geschichte geschrieben. Helmut Newton lernte mit 16 Jahren bei Yva (Else Neuländer-Simon), die seit 1934 ein Fotoatelier im 4. Stock des Gebäudes unterhielt. „Dass ich bei Yva lernen durfte, war der Olymp für mich“, sagte der Fotografenstar. Die Nationalsozialisten enteigneten die erfolgreiche jüdische Fotografin, die Reichskulturkammer hielt Einzug in die Atelierräumlichkeiten, nach dem Krieg kamen die Briten. Anknüpfend an diese bewegte Kulturgeschichte veranstaltet der heutige Hotel-Chef Joachim Rissmann ausgesuchte Events, an denen Berlin-Woman auch schon teilgenommen hat. Doch das Hotel ist in Gefahr, der Besitzer Thomas Bscher hat bereits eine Kündigung nebst Räumungsklage eingereicht.

2 Veranstaltungen widmen sich der Situation und Rettung des Hotel Bogota:

  • Freitag, den 14.06.2013, 16:30-19:00 Uhr, halbstündige Führungen mit dem Stadterzähler Carl-Peter Steinmann und Hotel-Chef Joachim Rissmann. 20:00 Uhr Lesung mit Nina Herting und Jörg Aufenanger, Hotel Bogota, Schlüterstr. 45, 10707 Berlin, Anmeldung: 030 8815001.
  • Mittwoch, den 19.06.2013, 20:00 Uhr, Podiumsdiskussion mit Schaubühnen-Chef Friedrich Barner (Vorstandsmitglied der AG City), Gerhard Buchholz (Visit Berlin), dem Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) sowie dem Anwalt und Kunstförderer Peter Raue, Tagesspiegel, Verlagshaus, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin, Eintritt/Snack 14 €, Anmeldung: 030 29021520.

Ein Gedanke zu „Ankündigung auf Berlin-Woman: Das Hotel Bogota steht vor dem Aus, 2 Veranstaltungen zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.