Berlin-Women: Emily Ruete, Sayyida Salme Prinzessin von Oman und Sansibar (Lesung am 13.04.2013)

Berlin-Women

Bild: www.garten-der-frauen.de
Bild: www.garten-der-frauen.de

Emily Ruete, Sayyida Salme Prinzessin von Oman und Sansibar (30.08.1844-29.02.1924) ist eine omanisch-sansibarische Prinzessin, die ab 1867 als Autorin und Dozentin in Deutschland lebte. Die Tochter des Sultans von Omar und Sansibar, der einen Harem mit 75 Frauen hatte, brachte sich selbst Lesen und Schreiben bei. Ihre Jugend verlebte sie im fürstlichen Luxus, sie besaß Wohnhäuser und Plantagen. Nach einem gescheiterten Putschversuch ihres Halbbruders, den sie mit unterstützte, wurde Emily Ruete kurzzeitig unter Hausarrest gestellt.

Mit 22 Jahren lernte sie den Hamburger Kaufmann Heinrich Ruete kennen, zu dem sie – im 4. Monat schwanger – floh und den sie 1867 heiratete. Das Paar, das 4 Kinder – darunter ein Frühverstorbenes – hatte, lebte in Hamburg. Nach dem Unfalltod ihres Mannes 1870 begann für Emily Ruete ein 3. sehr bewegter Lebensabschnitt. Da ihr das Erbe ihres Mannes verweigert wurde, versuchte sie ihr Glück in Dresden, Berlin, Rudolfstadt und Köln. 1879 hielt sie sich in Berlin auf, schrieb für die Kolonialzeitung und verfasst ihre Memoiren, die 1886 zum Bestseller wurden. Es handelte sich um die erste Autobiografie einer Araberin in der Literaturgeschichte überhaupt! Bismarck spannte sie in seine Kolonialpolitik ein. Er sandte sie 1885 und 1888 als Vermittlerin nach Sansibar. Die ehemalige Prinzessin reiste mehrfach in den Nahen Osten. Sie arbeitete als Arabischlehrerin und erhielt ab 1922 eine kleine Rente aus ihrer Heimat. Den Lebensabend verbrachte sie in Jena. Das Palastmuseum in Sansibar-Stadt beherbergt ein Zimmer zu ihrem Andenken.

  • Lesung und Gespräch „Schaut sie an, die Landstraße im Städtemeer. Prinzessin von Sansibar“ mit Dr. Annegret Nippa (Institut für Ethnologie, Uni Leipzig), Roland Kretschmer (Rezitator), Souleymane Touré (Musik), Sibylle Nägele und Joy Markert (Moderation). Galerie Peter Herrmann, Potsdamer Straße 98A, 10785 Berlin, Veranstalter: Literatur-Salon Potsdamer Straße und Galerie Peter Herrmann, Eintritt frei, Samstag, den 13.04.2013 um 19:00 Uhr

Ein Gedanke zu „Berlin-Women: Emily Ruete, Sayyida Salme Prinzessin von Oman und Sansibar (Lesung am 13.04.2013)

  1. Danke, liebe Carola, das war ein super Tipp. eine beeindruckende Lesung, Frau Knippa eine humorige Islamwissenschaftlerin, die Galerie ein toller Ort. Ich habe viel gelernt und Hochachtung vor diesen Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.