Berlin-Women: Marianne

Berlin-Women

Marianne auf dem Logo der französischen Republik

Marianne ist die Tochter der Französischen Revolution. Sie ist schön, kämpferisch, trägt eine phrygische Mütze und eine amazonenhaft entblößte Brust. So hat sie beispielsweise Eugène Delacroix auf seinem Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“ (1830) verewigt.

Dort steht sie auf den Barrikaden der Julirevolution, bei der das Volk den König bezwang und eine bürgerliche Verfassung durchsetzte. Als Symbolfigur der nationalen Freiheit ist Marianne immer dort, wo es darum geht, gegen soziale und gesellschaftliche Ungerechtigkeit und für die Freiheit zu kämpfen. Ihre Statue schmückt berühmte Plätze, wie den Place de la Nation und den Place de la République in Paris. Immer wieder werden Marianne-Büsten nach dem Vorbild berühmter Schönheiten für französische Rathäuser gemeißelt. Bekannt wurde die Freiheitsliebende durch das Lied „La guérison de Marianne – „Mariannes Erholung“, das während der Französischen Revolution im provenzalischen Dialekt gesungen wurde. Schließlich ist Marianne auf diversen Münzen, u.a. auf dem französischen 50 Cent-Stück abgebildet. Zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrags, der die einstigen Feinde Frankreich/Deutschland zu Freunden machen soll, heißt Berlin-Woman Marianne herzlich willkommen. Sie befindet sich doch wohl im Gepäck von François Hollande und seiner französischen Delegation, um mit Angela Merkel und Joachim Gauck die deutsch-französische Freundschaft zu feiern?

Liberté toujours!

2 Gedanken zu „Berlin-Women: Marianne

  1. Good web site you have got here.. It’s hard to find high-quality writing like yours these days. I honestly appreciate people like you! Take care!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.