World-Women: Jyoti Singh Pandey, die Tochter Indiens (mit Petition)

World-Women

Bild: www.change.org

Jyoti Singh Pandey (1989-2012) ist die Tochter eines Luftfrachtarbeiters in Neu Dehli. Sie machte eine Ausbildung als Physiotherapeutin, hatte aber den Wunsch einmal als Ärztin tätig sein zu können. Am 16.12.2012 wurde sie in Neu Delhi von 6 Tätern vergewaltigt,

am 21. 12.2012 wurden die Täter inhaftiert, am 29.12.2012 starb das Opfer an den Folgen der Gewalttat.  Am 03.01.2013 wurden 5 der 6 Täter wegen Entführung, Mordes und Gruppenvergewaltigung angeklagt, der 6. fällt wahrscheinlich unter das Jugendschutzgesetz. Den anderen droht die Todesstrafe. Bis heute dauern die Proteste in Indien an. Indien ist eines der frauenfeindlichsten Länder der Welt. Vergewaltigungen, Zwangsprostitution, Mißbrauch und Vernachlässigung von Mädchen und Frauen stehen an der Tagesordnung der wirtschaftlich aufstrebenden Nation. Anlässlich der Gewalttat gegen Jyoti Singh Pandey werden die Einrichtung von Schnellgerichten, Höchstrafen, die Aufklärung aller laufenden Fälle, Antisexismustrainings und Sensibilisierung der Polizei und männlicher Schüler, die Umschreibung der bestehenden Gesetze zum besseren Schutz von Frauen und gegen sexuelle Belästigung sowie Beratungsstellen für die Zivilbevölkerung gefordert. Der Forderungskatalog ist Bestandteil der aktuellen Petition von Namita Bhandare aus New Delhi mit derzeit 1/2 Mio Unterschriften. Die Petition richtet sich an Pranab Mukherjee, den indischen Präsidenten.

Setzt ein Zeichen gegen die Gewalt gegen Frauen, unterstützt die Kampagne, unterzeichnet die Petition

 

3 Gedanken zu „World-Women: Jyoti Singh Pandey, die Tochter Indiens (mit Petition)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.