Ah-Ma keep on fighting! Berlin-Woman trifft die Comfort-Women in Taiwan und Korea

Berlin-Taiwan/Korea

Taiwans Premierminister mit den Comfort-Women am 09.12.2012, ©Berlin-Woman

Ca. 200.000 Mädchen und Frauen wurden im Asien-Pazifik-Krieg vom japanischen Militär verschleppt und in sog. „Troststationen“ zur Prostitution gezwungen.  Bis heute leugnet die japanische Regierung dieses organisierte Kriegsverbrechen.  Auf der 11. „Asian Solidarity Conference for the Issue of Military Sexual Slavery by Japan“ trafen überlebende „Trostfrauen“, Zeitzeugen, Verbände, NGOs und der Taiwanesische Premier zusammen. Berlin-Woman war mit dabei:

Es ist sehr bewegend, am 1. Tagungstag die 3 „Comfort-Women“ aus Taiwan, Korea und von den Philippinen zu erleben. Die 80-90jährigen Frauen, die sich selbst „Ah-Ma“ nennen, berichten unter Tränen von ihren grauenhaften Erlebnissen als Zwangsprostituierte im 2.Weltkrieg. Weitere Zeitzeugen, u.a. ein ehem. japanischer Soldat, Vertreter/innen von NGO´s, Museen und Aktions-Verbänden aus Japan, Taiwan, Korea, Indonesien und den Niederlanden kommen zu Wort: Taiwan wird 2013 das staatliche Museum Taipei´s Women Rescue eröffnen. Korea hat seit letztem Jahr The Korean Council, das der Geschichte und Gegenwart der „Trostfrauen“ gewidmet ist.  Auf den Philippinen ist die Stiftung Lila Philipina aktiv und in Indonesien erforschen Eka Hindrati & Mikael Fenanlampir die historischen Stätten des unverzeihlichen Kriegsverbrechens. Der Premierminister Ma Ying Jeou spricht die Keynotes und setzt mit einem Kniefall vor den Trostfrauen ein eindeutiges Zeichen. Am 2. Tag geht es um die Resolution. Nataly Jung-Hwa Han und ich schlagen einen internationalen Memorial Day für die Comfort-Women vor. Wir nennen den 14.08. als Datum, der Tag, an dem 1991 die ehem. „Comfort-Woman“ Kim Hak-Soon ihr jahrzehntelanges Schweigen gebrochen und Japan des organisierten Kriegsverbrechens beschuldigt hat. Nach einer ausführlichen Diskussion stimmt das Plenum unserem Vorschlag zu, der Gedenktag ist nun Teil der Resolution, die noch am selben Tag dem japanischen Botschafter übergeben wird. Am Nachmittag geht es weiter nach Seoul, wo wir das „Korean Council„, das „House of Sharing“ und die Mittwochdemonstration vor der japanischen Botschaft besuchen werden. Berlin-Woman wird berichten und bereitet eine Fotostrecke für euch vor. Ah-Ma keep on fighting!

Comfort-Women auf Berlin-Woman

3 Gedanken zu „Ah-Ma keep on fighting! Berlin-Woman trifft die Comfort-Women in Taiwan und Korea

  1. Informatіvе Article! Gоod to find ѕomebody
    thаt rеаlly knows what it is all about and can as well produce readable material
    for us that reaԁ it. without a doubt
    looking forward to your next offering.

  2. Fantaѕtic mаtеrial! Gοоd to find somebody that really knows ωhat they are on about anԁ can ρroduсе readаble materіаl fοr us the reаders.
    withоut doubt lοoκing forwаrd tо уour next οffering.

  3. This is a really inѕρiring post. I am ѕincerely
    imprеssed when reading your wгiting. You proԁuce very hеlpful info.
    Keep it up. Keep bloggіng. lοoking forwаrd wіth genuine anticipation to
    going over yοur nеxt οffeгing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.