News auf Berlin-Woman: Die gesetzliche Frauenquote!

kreative Unternehmerinnen

Die Frauenquote, Bild: www.toonpool.de

Steter Tropfen höhlt den Stein: In der EU-Kommission und im deutschen Bundestag ist die gesetzliche Regelung der Frauenquote auf den Chefetagen der führenden Unternehmen erneut Thema. Bislang sind in Europa 13,5 % Frauen auf Führungspositionen, in Deutschland sind es 15,6 % in den Aufsichtsräten und 4,2 % in den Vorstandsräten. Nun wird wieder gestritten, ob, wie, wann und wo.

EU-Kommissarin Viviane Reding ist noch nicht am Ziel: Ihr Vorschlag einer 40 % Frauenquote in den Aufsichtsräten der DAX-notierten Konzerne erzielte keine Einigung in der Kommission. Deutschland, die Niederlande, Großbritanien und Schweden sind z.B. nicht d´accord. Ein Beschluss ist auf den 14.11.2012 vertagt.

Ebenso köchelt es im Bundestag. SPD und Grüne legten einen vom Bundesrat abgesegneten Gesetzesentwurf vor, der das Zweitstufenmodell einer 20, später 40 % Frauenquote in den Führungsebenen DAX-notierter Unternehmen festschreibt. Die Bundesregierung hat die Vorlage noch nicht eingebracht, ein Stimmungsbild gibt es aber bereits: FDP und Union sprechen sich dagegen aus, Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU) kam gar mit dem Argument der Meinungsfreiheit der Aktiengesellschaften und dem Mangel an qualifizierten Frauen. Doch einzelne Vertreterinnen aus der Union sind für die Quote, und auf diese setzt Renate Künast. Die Grünen-Politikerin macht Druck und fordert eine baldige Entscheidung, denn 2013 stehen 88 Aufsichtsratsposten in großen deutschen Unternehmen zur Neubesetzung zur Verfügung. Qualifizierte Frauen, Augen auf und bewerben!

Pro Quote, die Intitative zur Frauenquote in den Medien

Die Frauenquote auf Berlin-Woman

Ein Gedanke zu „News auf Berlin-Woman: Die gesetzliche Frauenquote!

  1. Gerade im IT-Bereich herrscht ein riesiges Defizit an weiblichen Personal und Unternehmerinnen. Hier ist der Markt gerade mal mit 15% weiblichen Fachkräften besetzt. Beispielsweise solche Bereiche müssen Frauen durch Workshops und ähnlichem einfach näher gebracht werden, damit auch hier ein Gleichgewicht entstehen kann.

    Bericht DW-TV: Frauen für die IT Branche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.