News auf Berlin-Woman: Umfairteilen, wie geht das? Verantwortliche melden sich zu Wort!

Berlin-Mitte

Am Samstag riefen deutschlandweit Gewerkschaften, die LINKEN, die Grünen, die SPD sowie andere linke Gruppierungen zum Aktionstag „Umfairteilen“ auf, zu der 40.000 Demonstranten kamen.  Denn während die Wirtschaftskrise nur den öffentlichen Schuldenberg wachsen lässt, vermehrt sich das Privatvermögen stetig. 2/3 des Gesamtkapitals unseres Landes sind in der Hand von 10 % Deutschen. Darunter sind nicht nur Dagobert Ducks! z.B. hat die Initiative verantwortlicher Vermögender im „Appell für eine Vermögenssteuer“ einen umsetzbaren Forderungskatalog aufgestellt. Ganz im Sinne des Umfairteilens:Gefordert wird die:

  • Initiierung einer 5%igen Vermögensabgabe ab 500.000 €
  • zwecksgebundene Investition der Abgabe in Ökologie, Bildung und Soziales
  • Wiedereinführung der Vermögenssteuer bei einem Nettovermögen ab 500.000 €. Bei 510.000 € würden 10.000 € besteuert.  Bei Betriebsvermögen gelten 3 Mio €
  • Kombination von Abgabe und Steuer, um die langfristige, zweckgebundene Finanzierung von gesellschaftstragenden Bereichen, wie Pflege, Bildung und Erziehung zu sichern
  • Freibetragsrechnung durch private Versicherungen
  • Berechnung des Weltvermögens der Steuerpflichtigen
  • staatl. Verteilung der Vermögensabgaben und -steuer

Dieser Forderungskatalog wurde bereit 2009 aufgestellt. Die verantwortlichen Vermögenden haben die Wirtschaftskrise gesehen und wollten etwas dagegen unternehmen. Die Politik unseres Landes hat das verhindert! 

Appell für eine Vermögensabgabe

Initiative Umfairteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.