Ping Qiu: „Spring“ in der Galerie im Körnerpark, Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln

Ping Qiu, Wasserkreislauf, 2011, Installation bei Artists-in-Labs, Eawag, Dübendorf/Schweiz, Foto: Pierre-Henri Dodane

Ping Qiu (*1961)  ist eine chinesisch-schweizerische Bildhauerin, Performancekünstlerin, Malerin und Zeichnerin. Sie studierte an der Kunstakademie in Hangzhou und der UdK Berlin. Sie hat Ausstellungen und Stipendien in Europa, Asien und den USA. Seit 1994 lebt die Künstlerin in Berlin-Neukölln. Aktuell hat sie eine Einzelausstellung in der Galerie im Körnerpark:

Die Künstlerin Ping Qiu interessiert sich für die poetische Transformation von Objekten und Konstellationen. Sie schafft Skulpturen in Form antiker asiatischer Kochgefäße, umgedrehte Baum-Objekte oder Europa als Landschaftsgarten. Seit einigen Jahren arbeitet sie an der Schnittstelle von Kunst und Naturwissenschaft. Ihre intensive Beschäftigung mit der Wasserökologie führte sie z.B. zu kinetischen Skulpturen, u.a. „Wasserkreislauf“, bei dem sie sanitäre Designästhetik, Hygienevorschriften und Vorstellungen von zivilisatorischem Fortschritt humorvoll miteinander verknüpft.  Für die Galerie im Körnerpark hat die Künstlerin eigens die Installation „Wings“ entwickelt und den Galerie-Flügel in eine raumgreifende Vogelschwinge verwandelt. Die Installation wird von der gleichnamigen Konzert- und Performancereihe begleitet. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Performance und Konzert-Termine:

  • Sonntag 09.09.2012 und 16.9.2012, 18:00 Uhr, am Flügel: Tintin Brodwolf
  • Sonntag, 23.09.2012 und 30.09.2012, 18:00 Uhr, am Flügel: John Barrett
  • Finissage: Sonntag 07.10.2012, 18:00 Uhr, am Flügel: Miklós Veszprémi

Ping Qiu, Spring, GALERIE IM KÖRNERPARK,  Schierker Straße 8, 12051 Berlin, Eintritt frei, Di – So: 10:00-20:00 Uhr, bis 07.10.2012, Informationen: Bärbel Ruben, baerbel.ruben@bezirksamt-neukoelln.de

MP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.