Und noch einmal Berlin-Woman News: directly from the Jobcenter!

kreative Unternehmer/innen

http://michael-hocke.de/cartoon-illustration/

Berlin-Woman berichtete bereits. Das KfW-Gründer-Coaching (90 % Zuschuss für ca. 40 Beratungsstd.) ist an die neuen Regelungen für Existenzgründer/innen angepasst. Hier nun weitere News aus erster Hand.

Der Anspruch auf KfW-Gründer-Coaching ist für Existenzgründer/innen, die beim Jobcenter und bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind, unterschiedlich geregelt.  Wer Anspruch auf Grundsicherung (ALG II) oder Anspruch auf den Gründungszuschuss (ALG I) hat, kann direkt ein Gründer-Coaching bei der KfW-Bank beantragen. Wer Anspruch auf Einstiegsgeld (ALG II) hat, muss zuerst die Beratung durch die dem Jobcenter vorgeschalteten Beratungsfirmen wahrnehmen. Danach könnt auch ihr einen Antrag auf Coaching bei der KfW-Bank stellen.

Für den KfW-Gründer-Coaching-Antrag müßt ihr parat haben:

  • eure gültige Steuernummer
  • eure Unternehmensanmeldung beim Finanzamt im Zeitraum der vergangenen 12 Monate
  • eure neue, tragfähige Geschäftsidee
  • eure seriöse Unternehmensplanungen: z.B. Konzept mit Alleinstellungsmerkmal und Finanzübersicht

Und auch das ist gut zu wissen: Die 10% Eigenbeteiligung (max. 400 €) sind als notwendige Investition absetzbar. Diese (noch)Kannleistung muss mit den jeweiligen Fallmanager/innen abgesprochen werden.

mehr

Gründer-Gesamtpaket bei Bees & Butterflies. Agentur für kreative Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.