„Face the Facts“: Ausstellungen von Kerstin Wüstenhöfer-Loges

kreative Unternehmerinnen

Kerstin Wüstenhöfer-Loges, "Face the Facts" Mischtechnik/Lw., 30 x 30 cm, 2012 © Kerstin Wüstenhöfer-Loges


Im Mittelpunkt der Kunst von Kerstin Wüstenhöfer-Loges steht das Menschsein. Portraits, Körper und Körperfragmente, Bild- und Textcollagen bestimmen ihre Bildsprache. Die bildende Künstlerin malt, fotografiert und geht interdisziplinär vor. Aktuell präsentiert sie ihre Arbeiten in folgenden Ausstellungen, zu denen sie herzlich einlädt:

  • 06.05.2012: Tag des offenen Ateliers Brandenburg, Atelier in Rangsdorf/Berlin 14:00-18:00 Uhr, tel. Anmeldung: 0172 8606043
  • 11.05.2012: 18:00 Uhr, Eröffnung der Ausstellung „Face the Facts“, Malerei. Portraits, Menschendarstellungen und Begegnungen im Rathaus der Stadt Hemmingen/Hannover. Begrüßung: Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida, Einführung: Dr. Holly Todd (Kunsthistorikerin). Ausstellungsdauer 14.05.-27.07.2012
  • 12.05.2012: 12:00 Uhr, Eröffnung der Wanderausstellung mit Fotoportraits zum Thema „Betreuung“ von Kerstin Wüstenhöfer-Loges/Rais Khalilov/Michael Janda/Martin Thoma im Nachbarschaftshaus Urbanstrasse 21, Berlin-Kreuzberg, Festveranstaltung zum 20. Jahrestag des Betreuungsrechts mit einem Grußwort der Staatssekretärin des Bundesministeriums der Justiz, Dr. Birgit Grundmann und der Staatssekretärin Hella Dunger-Löper. Ausstellungsdauer 12.-30.05.2012

Website: Kerstin Wüstenhöfer-Loges

Tag des offenen Ateliers Brandenburg, 15834 Rangsdorf/Berlin, 06.05.201, Programm, S. 97

Face the Facts, Malerei, Ratssaal im Rathaus Hemmingen, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen, tel. Anmeldung zur Eröffnung: 0511/4103110, Ilse.Baxmann@StadtHemmingen.de,  Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-17:00 Uhr, 14.05.-27.07.2012

Fotoportraits zum Thema „Betreuung“,  Nachbarschaftshaus Urbanstrasse 21, 10961 Berlin, 12.-30.05.2012

MP

Ein Gedanke zu „„Face the Facts“: Ausstellungen von Kerstin Wüstenhöfer-Loges

  1. Hallo Frau Wüstenhöfer-loges,

    gerne komme ich am 12.05.2012 zur Urbanstr. 21 ins Nachbarschaftsheim. Freue mich schon sehr. Werde ich Sie dort wiedersehen?

    Liebe Grüße
    Rosalinde Laqua

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.