Sonntag auf Berlin-Woman: 4 Grüße aus La Palma, Teil 4

die blaue Stunde

Die Schneejungfrau, Foto: BR

In der aktuellen kleinen Serie zur blauen Stunde geht es um La Palma, die grünste der Kanareninseln. Unsere Leserinnen Bärbel und Angela geben 4 informative Impressionen von ihrem 2wöchigen Urlaub auf der „Insel der Entspannung und Gastlichkeit“ wieder. Vielen Dank,  und ganz viel Reiselust für alle!

4. Wir statten der Inselhauptstadt einen Besuch ab.  Santa Cruz mit seinen 18.000 Einwohnern hat eine interessante Kultur- und Architekturgeschichte. Die kleinen Läden, Tapabars und hippen Designershops befinden sich in altehrwürdigen Bürgerhäusern. Unverkennbares Merkmal sind die  hoch angesetzten, reich verzierten Holzbalkone. In unmittelbarer Umgebung liegt Las Nieves, ein kleiner Wallfahrtsort. Von dort aus hat man(n) einen herrlichen Blick auf Santa Cruz. Im Dorf befindet sich die Kirche der verehrten Inselpatronin: das Santuario de Nuestra Senora de Las Nieves. Auf dem Altar glitzert die Figur der Schneejungfrau, deren Gewand mit tausenden Edelsteinen bestickt ist. Alle 5 Jahre wird die Senora de Las Nieves in einer Prozession nach Santa Cruz getragen. Ein weiteres Nahziel ist das Refugio del Pilar. Seit kurzem gibt es hier den ersten Kletterparcours der Kanaren. Unter fachkundiger Anleitung kann jede/r halbwegs Sportliche und Schwindelfreie für ½ Std. diverse Hindernisse zwischen den Bäumen bewältigen (18 €). Es gäbe noch sehr viel zu erzählen, doch macht eure eigenen Erfahrungen! Also, wer sich im Urlaub einen gesunden Mix zwischen Sonne, Strand und Aktivitäten gönnen möchte, ist hier goldrichtig.

Fin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.