Mode als Leben(s)Kunst, Teil 5: Not just a label, Chloé Revel

kreative Unternehmer/innen

Not just a label: Chloé Revel, Foto: Friederike Franze, www.freiseindesign.de

Inspiriert von der Fashion-Week bietet Berlin-Woman eine Serie zum Thema „Mode als Leben(s)Kunst“. Hier werden Designer/innen vorgestellt, die lebendige Mode, Mode mit Geschichte, leidenschaftliche und eigen-sinnige Mode machen. Heute steht „not just a label: Chloé Revel“ im Mittelpunkt:

Chloé Revel (*1990) hat einen Stand auf der Vintage-Messe „Toast & Jam„. Hier präsentiert sie ihre Taschenkollektion aus recycelten Materialen. Die Taschen sind von schlichter Eleganz: Sie haben dezent melierte, gestreifte, karierte Wollstoffmuster oder klare feingezeichnete Baumwollmotive.  Besonders schön sind die handgefertigten Ledergriffe. Es ist die erste Kollektion der jungen Unternehmerin, die Fashion-Design in Lyon studiert und im Sommer 2011 ein Praktikum bei Kaviar Gauche in Berlin absolviert hat. Die Idee zur Taschenproduktion kam ihr, als sie von ihrer Großmutter viele wertvolle alte Stoffe und von einem Ledermacher Lederreste zur Verfügung gestellt bekam.  Sie entwarf und nähte die Taschen, darunter auch eine geniale tragbare Akten-und Zeitschriftenmappe, innerhalb von 21 Tagen.  Chloé strebt eine umweltbewusste, erschwingliche und politische Mode an. Ein Shop, die nächste Kollektion und Wettbewerbsbteteiligungen sind in Planung. Doch erst einmal geht es für die ambitionierte Designerin nach Montpellier, wo sie die Kostüme für ein Theaterprojekt gestalten wird.  Berlin-Woman erwirbt die tolle „Aktentasche“ für ganze 15 €! und wünscht viel, viel Glück!

Chloé Revel, not just a label

Serie Mode als Leben(s)Kunst

3 Gedanken zu „Mode als Leben(s)Kunst, Teil 5: Not just a label, Chloé Revel

  1. Woah! I’m really digging the template/theme of this website. It’s simple, yet effective. A lot of times it’s hard to get that „perfect balance“ between usability and visual appeal. I must say you’ve done a very good job with this. In addition, the blog loads extremely fast for me on Internet explorer. Outstanding Blog!

  2. Ich finde man sollte unbedingt die Liebeskind-Taschen auch erwähnen – das ist doch absoluter Berlin-Style, oder?

  3. Wer sich für selbst gefertigte Mode und Kostüme in Berlin interessiert, dem kann ich den Laden brigade glücklich in Berlin-Prenzlauer Berg empfehlen. Wer man möchte, kann dort sogar sein eigenes Design anfertigen lassen, sehr spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.