Die besten Dialoge auf der Berlinale 2012 und auf Berlin-Woman

die blaue Stunde

Cora Fritz liebt vor allem den roten Teppich und den Berlinale Wettbewerb. Wenn die Limousinen mit den verdunkelten Fensterscheiben lautlos herangleiten, sich die Türen öffnen und Stars, Sternchen, Fixsternchen oder No-Names aussteigen, klopft ihr Herz. Hier, im Wettbewerbs-Ambiente gibt´s die besten Dialoge. Eine Kostprobe aus Kino 5 im Berlinale-Palast direkt nach Filmstart:

Eine Frau lauthals am Handy in der Reihe hinter Cora: „Hallo, hier ist Bettina. Du, ich bin gerade auf der Berlinale. Vanessa (die Tochter)  ist schon ins Internat gefahren und Philipp (der Sohn) sagte mir, dass sie das Pferd nicht ausgeritten hat. Es war doch ein Weihnachtsgeschenk und nun so was! Philipp liegt krank im Bett und kann nicht in den Stall. Kannst du das Pferd ausführen? Ruf mich zurück.“ 5 ABs werden zugetextet und nach jedem Anruf nochmal Christian, Bettinas Begleitung.  Cora platzt der Kragen: „Ihr Sch…Pferd interessiert mich nicht. Seien Sie endlich ruhig!“ Daraufhin kontaktet Bettina nochmal die 5 ABs: „Hallo hier ist nochmal Bettina. Schickt mir eine SMS. Ich sitze im Kino und der Film läuft schon!“

Alles Roger oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.