Berlin-Women: Sophie Charlotte, Königin von Preußen (Wissen ist Kunst)

Berlin-Women

Sophie Charlotte Herzogin von Braunschweig und Lüneburg (1668-1705) war die Tochter von Sophie von der Pfalz und Kurfürst Herzog Ernst August von Braunschweig/Lüneburg und Königin von Preußen. Mit Ausblick auf eine gewinnbringende, dynastische Eheschließung genoss sie eine religionsübergreifende, frankophile Erziehung. Als 16 Jährige heiratete sie 1684 den Kurprinzen Friedrich von Brandenburg, den späteren Friedrich III. , der sie 1701 zur ersten Königin von Preußen krönte. Zwar gingen aus der Ehe 3 Kinder hervor – darunter der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I.  und Vater Friedrich des Großen –  doch war die Verbindung alles andere als glücklich. Bereits mit 20 Jahren führte die Herrscherin ein eigenes Leben auf Gut Lietzow b. Berlin, ihr Mann hatte nur auf Einladung Zutritt. Das Gut wurde von Eosander von Göthe zur dauerhaften Residenz ausgebaut. Dort unterhielt Sophie Charlotte einen freigeistigen Salon, eine Gegenwelt zur spröden Preußenettikette, unter der die Herrscherin zeitlebens litt. Sophie Charlotte war sehr sprachbegabt und musikalisch. Ihre Leidenschaft galt der Philosophie. Ihr engster Gesprächspartner war Gottfried-Wilhelm Leibniz, mit dem sie die Gründung der wissenschaftlichen Akademie zu Berlin im Jahr 1700 initiierte. Sie starb im Alter von nur 36 Jahren an einer Lungenentzündung, ihr Grab befindet sich in der Hohenzollerngruft im Berliner Dom.

Einladung am Samstag, den 21.01.2012 zum SALON SOPHIE CHARLOTTE in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstr. 38, 10117 Berlin, 18:00-24:00 Uhr, Eintritt frei.  Thema: Arte Fakte. Wissen ist Kunst. Kunst ist Wissen. In Salons im „Salon“ diskutieren Sasha Waltz, Johannes Grützke, Peter Bieri u.a. mit Wissenschaftler/innen.

See you there!

Ein Gedanke zu „Berlin-Women: Sophie Charlotte, Königin von Preußen (Wissen ist Kunst)

  1. Danke für diesen guten Tip Carola …. Mal schauen, ob ich mich dazu aufraffen kann…. ich bin am Sonntag in der Berlinischen Galerie zum Aktzeichnen verabredet und zwei Termine so dicht hintereinander mag ich nicht …. aber derSalon reizt mich sehr, sowohl das Thema als auch die Gäste….

    Grüße von Susanne Haun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.