Berlin-Women: Holly Golihtly

World-Women

Holly Golithly

Frauen, die die Welt bewegen: Holly Golightly (dtsch. „Nimm´s leicht“) ist 19 Jahre alt, ein New Yorker Partygirl und die Protagonistin der Erzählung „Frühstück bei Tiffany“ von Truman Capote von 1958. Holly ist mittellos und muss sich tüchtig etwas einfallen lassen, um an der Upper East Side durchzukommen. Sie nimmt ihre Verehrer aus und lässt sie gleichzeitig „am langen Arm verhungern“. Hinter ihrem lebenslustigen Bohème-Image verbirgt sich ein Trauma: Sie wurde bereits mit 14 Jahren verheiratet, floh und tauchte in New York unter. Dort hält sie nach einer „guten Partie“ Ausschau, die sie in einem reichen Brasilianer gefunden zu haben glaubt. Ihre Hochzeitspläne zerplatzen, als sie ihre Wohnung aus Trauer über den Tod ihres heiß geliebten Bruders Fred zerstört. Zudem wird sie kurzzeitig wegen angeblicher Mafia-Kontakte ins Gefängnis gesteckt. Doch sie träumt weiterhin von einem Leben in Südamerika und verlässt New York am Ende der Erzählung mit unbestimmtem Ziel. Holly Golightly ist ein Frauentyp, der nichts an Aktualität eingebüßt hat. Mit unverwüstlicher Kreativität und Intelligenz durchbricht sie die traditionelle Rollenerwartung und lebt nach ihren eigenen Regeln. Auch gegen dunkle Stunden, das „rote Grausen“, hat sie ein Mittel. Dann geht sie in das Juweliergeschäft Tiffany an der 5th Avenue und berauscht sich an den Perlen und Edelsteinen. Keine Frage, Holly ist eine kreative Unternehmerin! In Deutschland wurde der Roman erst 1994 zum Beststeller. Blake Edwards verfilmte den Stoff 1961 mit der zauberhaften Audrey Hepburn in der Hauptrolle. Und die US-amerikanische Band Deep Blue Something landete 1994/5 den Superhit „Breakfast at Tiffany´ s“, der von einem Paar handelt, das nur die Liebe zu dem Film gemeinsam hat. Der ansonsten sehenswerte Film endet mit einem hinzugedichteten Happy End, das Berlin-Woman für vollkommen überflüssig hält!

„Breakfast at Tiffany´s“, Trailer

Deep Blue Something: Breakfast at Tiffany´s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.