Berlin-Woman am Set. Babelsberg, Berlin, Paris, Hollywood

Berlin-Tiergarten

Schon ein Kunstwerk an sich: Brad Pitt (bei den Dreharbeiten von "Inglorious Bastards")

Geschafft: Die Gans ist aufgegessen, der Adventskalender im Müll, es gibt keine Kerzen und keine Kekse mehr. Was nun, Geschenke umtauschen? Aus Höflichkeit sollten wir das erst nächste Woche machen. Na, denn lass uns ans Set gehen und hinter die Filmkulissen schauen:

Die Filmstudios in Babelsberg feiern ihre 100jähriges Bestehen. Seit 1910 sind dort viele großartige Streifen entstanden. Starregisseure wie Fritz Lang, Friedrich Wilhelm Murnau, Ernst Lubitsch und Stars wie Paula Negri, Marlene Dietrich und Greta Garbo gaben sich die Klinke in die Hand. Aktuell schreibt Berlin wieder Filmgeschichte, denken wir an “Lola rennt“, “Das Leben der anderen” u.a.  In 2 Ausstellungen und mit einer großen Auswahl an unveröffentlichten deutschen, französischen und amerikanischen Vintage-Standfotos von 1910-heute können wir uns nun Einblick in das Geheimnis der Filmproduktion verschaffen. Der Standfotograf arbeitet unauffällig und weniger in Eigenregie, denn im Duktus des Films, den er dokumentiert.  Er zeigt den Regisseur in Aktion, den Kameramann am Sucher, die Schauspieler mit den Technikern und die künstlichen Kulissen. Sprichwörtlich durchleuchtet er die Magie des Filmemachens und tut das, ohne den Zauber zu zerstören. Also: Lasst euch die restlichen Festtage mit der Filmkunst verschönern.

Am Set. Paris – Babelsberg – Hollywood 1919-1939. Berlin-Babelsberg heute. Deutsche Kinemathek, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin, Di-So 10:00–18:00 Uhr, Do 10:00–20:00 Uhr, Mo geschlossen, 6/4 €, Familienticket 12 €, ab morgen wieder geöffnet, 31.12.2011 10:00-18:00 Uhr, 01.01.2012 12:00-18:00 Uhr, bis 29.04.2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>