Der Raum geht weiter: Ausstellung mit Hildegard Skowasch, Minna Kangasmaa, Petra Tödter

Medienpartnerschaft

Petra Tödter, Hübsche Dinger 2011

Aktuell haben sich 3 Künstlerinnen den „Raum“ in der Neuköllner  „Galerie im Körnerpark“ erobert:

Die Künstlerinnen und Stipendiatinnen Minna Kangasmaa, (* 1967 Finnland), Hildegard Skowasch (* 1958) und Petra Tödter (* 1965) begegneten einander im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Ihr reger Austausch führte zu einem Projekt mit raumbezogenen Installationen, die sie nun in ihrem „Sehnsuchtsort“, der Galerie im Körnerpark, präsentieren. Verbindend ist ihr Interesse an Alltagsmaterialien wie Holz, Papier und Fundstücken,  gegensätzlich sind ihre räumlichen Interventionen. Mit den lyrisch-surrealen Plastiken von Kangasmaa wird der Raum zum Gedicht, mit den Papierfiguren von Skowasch zur Bühne und mit den popigen Objekten von Tödter zur Projektionsfläche. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Die Kooperationspartner des Projektes sind das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, das Finnland Institut in Deutschland und die Finnish Cultural Foundation in Helsinki.

Das Rahmenprogramm erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Das sind die aktuellen Veranstaltungen:

  • Klavierkonzert: Aziza Sadikova und Tom Rojo Poller spielen eigene Kompositionen und Werke von Debussy, Schubert und Stravinsky, Sonntag, 13. 11.2011, 15:00 Uhr
  • Lesung: Ruth Johanna Benrath liest aus ihrem Roman „Wimpern aus Gras“, Suhrkamp Verlag, 2011. Maria Cecilia Barbetta liest ihre Kurzgeschichte „Jetlag Café„, Anthologie, Fischer Verlage, 2011, Sonntag, 20.11.2011, 15:00 Uhr

Der Raum geht weiter, Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, 12051 Berlin, Di-So: 10-18 Uhr, Eintritt frei, bis 25.12.2011. Mehr Infos bei der Pressebeauftragten Bärbel Ruben, Tel: 90239-2513

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.